Finanzdelikte vorbeugen und Investoren anziehen

Artikel, 23.02.2016

Estland, Slowenien und die Tschechische Republik haben ihre Projekte im Bereich Finanzberichterstattung abgeschlossen. Damit verbesserten sie die Anwendung internationaler Normen bei der Rechnungslegung und Buchprüfung. Durch die erhöhte Qualität, Transparenz und Vergleichbarkeit der Finanzberichterstattung schaffen sie bessere Rahmenbedingungen für die Privatwirtschaft.

Geschäftsfrau mit Taschenrechner und Ordner
Die Schweiz unterstützt in fünf Ländern Projekte im Bereich Finanzberichterstattug, um dort bessere Rahmenbedingungen für die Privatwirtschaft zu schaffen. © Fotolia

Im Zuge der Globalisierung und einer Reihe grosser Bilanzskandale verständigt man sich innerhalb der EU auf einheitliche Vorgaben in den Bereichen Rechnungslegung und Abschlussprüfungen. Mit erhöhter Qualität, Transparenz und Vergleichbarkeit der Finanzberichterstattung will die EU bessere Rahmenbedingungen für die Privatwirtschaft schaffen. Die Schweiz unterstützt fünf Partnerländer mit fast 17 Millionen CHF bei der Umsetzung dieser EU-Vorschriften. Estland, Slowenien und die Tschechische Republik konnten ihre Projekte bis Ende 2015 abschliessen.

Tschechische Republik profitert vom Erfahrungsaustausch mit der Schweiz

Der Fokus der Projekte lag in allen Ländern auf der Übersetzung internationaler Normen in die Nationalsprache sowie auf der Schulung von Behörden und Verbänden. Dank zahlreichen Kursen besitzen diese nun fundierte Kenntnisse im Bereich der internationalen Normen für Rechnungslegung und Buchprüfung. Mehrere Studienreisen und Diskussionen mit anderen europäischen Behörden erleichtern ausserdem die praktische Anwendung der Kenntnisse. Die Tschechische Republik nutzt dabei insbesondere den Erfahrungsaustausch mit der Schweizer Revisionsaufsichtsbehörde, der Eigenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA und der Rückversicherung Swiss Re.

Estlands Audit-Software erleichtert baltischen KMU den Alltag

In Estland ist besonders zu erwähnen, dass das Land, wo einst schon Skype entwickelt wurde, eine neue Audit-Software für KMU produziert hat. Die Audit-Software hat sich bereits so gut bewährt, dass Lettland seinem Nachbarn die Nutzungsrechte abgekauft hat. Ein innovativer Ansatz ist ausserdem der neue Masterstudiengang im Bereich Finanzberichterstattung, den die Universität Tartu eingeführt hat.

Transparente Finanzberichterstattung als Voraussetzung für Investitonen

Eine transparente, qualitativ hochstehende und verlässliche Rechnungslegung ist eine Voraussetzung für Investitionen. Die Verwendung internationaler Rechnungslegungsvorschriften macht die Unternehmen untereinander vergleichbar. Sie erleichtern dadurch internationalen Anlegern die Entscheidung, ob sie in ein bestimmtes Unternehmen investieren wollen. Genauso wichtig sind glaubwürdige Abschlussprüfer, damit die Investoren den Angaben in den Unternehmensabschlüssen vertrauen können.