Lettland – Partnerland des Schweizer Erweiterungsbeitrags

Der Schweizer Beitrag an Lettland beträgt 60 Millionen Schweizer Franken. Bis 2017 werden in Lettland 12 Projekte zur Verminderung der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten umgesetzt. Begleitet wird die Projektumsetzung vom Schweizer Büro für die Umsetzung des Erweiterungsbeitrags in Riga, das in engem Kontakt mit der Nationalen Koordinationsstelle im Finanzministerium steht.

© 2014 Natural Earth

Projekte in Lettland

Die Schweiz unterstütz mit dem Erweiterungsbeitrag 12 Projekte in Lettland

Aktuelles aus den Projekten

Neuigkeiten, Höhepunkte und Informationen zu den Projekten in Lettland

Resultate in Lettland

Mit dem Erweiterungsbeitrag schafft die Schweiz mit Mikrokrediten Arbeitsplätze, saniert mit Öl verseuchte Hafengebiete und verbessert den Brandschutz in Kindergärten und Schulen

Bilaterales Rahmenabkommen mit Lettland

Die Schweiz hat mit Lettland ein bilaterales Rahmenabkommen abgeschlossen. Sie entscheidet in Absprache mit Lettland und unabhängig von der EU, welche Projekte sie unterstützt

Dokumente (9)

Objekt 1 – 9 von 9

  • 1

Schweizer Erweiterungsbeitrag: Jahresbericht 2016

Der Bericht zeigt Resultate und Projektstand zum Beispiel in der dualen Berufsbildung in der Slowakei, im Kampf gegen Menschenhandel in Bulgarien und Rumänien, bei der Altlastsanierung eines Hafens in Lettland oder beim Risikokapitalfonds in Ungarn. Zudem erläutert er den Abschluss der Länderprogramme Estland und Slowenien und stellt das neue Programm Kroatien vor.



Schweizer Erweiterungsbeitrag Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die konkreten Resultate und den Stand der Projektumsetzung. 2015 forschten zum Beispiel über 500 Doktorierende und Post-Doktorierende aus den „neuen“ EU-Staaten dank eines Stipendiums in der Schweiz. Bulgarien verankerte die spitalexterne Pflege nach Schweizer Spitex-Modell im Gesetz und Slowenien konnte die Heiz- und Stromrechnungen von Schulen mit energieeffizienten Renovationen und erneuerbaren Energien halbieren.




Evaluationsbericht zum Erweiterungsbeitrag 2015: Das Wichtigste in Kürze

Eine unabhängige Evaluation bescheinigt den Bundesstellen gute Resultate bei der Umsetzung des Schweizer Erweiterungsbeitrags zugunsten der neuen EU-Mitgliedsländer. Eine Kurzversion fasst die wichtigsten Resultate zusammen und informiert über den Stand der Umsetzung sowie die erzielte Wirkung des Erweiterungsbeitrags.



Der Schweizer Erweiterungsbeitrag

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO ziehen Zwischenbilanz über die ersten fünf Jahre seit Genehmigung des Erweiterungsbeitrages an die neuen 10 EU-Mitgliedstaaten. Die Projekte sollen in weiteren fünf Jahren bis 2017 umgesetzt sein.






Objekt 1 – 9 von 9

  • 1

News (14)

Objekt 1 – 12 von 14

Erweiterungsbeitrag: Positives Fazit nach zehn Jahren

Arbeiter bei der Installation von Fotovoltaikanlagen in Niepolomice, Polen.

19.06.2017 – Medienmitteilung

Am 14. Juni 2017 ist die zehnjährige Umsetzungsfrist des Schweizer Erweiterungsbeitrags an die zehn Länder in Mittel- und Osteuropa abgelaufen, die der EU im Jahr 2004 beigetreten sind. Insgesamt hat die Schweiz mit dem vom Parlament bewilligten Beitrag von einer Milliarde Franken 210 Projekte umgesetzt. Damit leistete sie einen solidarischen Beitrag zum Abbau von wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten innerhalb der EU.


Forschungsprogramm Sciex geht zu Ende

Eine Frau arbeitet im Labor an einem Mikroskop.

28.09.2015 – Artikel

Am 25. September 2015 hat die Schlussveranstaltung des Stipendienprogramms Sciex  stattgefunden. Dank dem Programm konnten über 500 Doktorierende und Post-Doktorierende einen befristeten Forschungsaufenthalt in der Schweiz absolvieren und ihre Forschungsarbeiten vorantreiben. 


Staatssekretärin im Baltikum

Staatssekretärin Ineichen-Fleisch mit Rolands Paņko von der lettischen Entwicklungsbank

22.05.2015 – Artikel

Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch weilte vom 18. bis 22. Mai 2015 im Baltikum. Unter anderem besuchte sie drei Projekte, die die Schweiz mit ihrem Erweiterungsbeitrag unterstützt.


Bundesrat eröffnet Vernehmlassung zur Weiterführung des Bundesgesetzes über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas

17.12.2014 – Medienmitteilung
Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur Weiterführung des Bundesgesetzes über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas (BG Ost) eröffnet. Das aktuelle Gesetz ist noch bis Ende Mai 2017 gültig. Die rechtzeitige Verlängerung soll die nahtlose Weiterführung der Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas und der ehemaligen Sowjetunion ermöglichen. Die Vernehmlassung dauert bis 31. März 2015.


1‘000 Mikrokredite – 2‘000 Wege aus der Arbeitslosigkeit

Der Schweizer Botschafter (links) durchtrennt am 16. Oktober 2014 zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden von ALTUM das rote Band zur Einweihung der neuen Küche.

20.11.2014 – Artikel

Am 16. Oktober 2014 hat der Schweizer Botschafter zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der lettischen Entwicklungsbank ALTUM dem Kindergarten POGA als 1‘000. Mikrokreditempfänger einen feierlichen Besuch abgestattet. Das schweizerisch-lettische Mikrokreditprogramm erleichtert Kleinstunternehmen und selbständig Erwerbenden den Zugang zu Krediten. Das Programm hat sein ursprüngliches Ziel, 650 Kredite zu vergeben und dadurch 900 Arbeitsplätze zu schaffen, deutlich übertroffen.


Ukraine-Krise und EU-Ratspräsidentschaft: Bundesrat Didier Burkhalter führt politische Gespräche in Lettland

12.09.2014 – Medienmitteilung
Bundespräsident Didier Burkhalter ist bei einem Arbeitsbesuch in Riga mit dem lettischen Staatspräsidenten Andris Berzins, mit Parlamentspräsidentin Solvita Aboltina, Premierministerin Laimdota Straujuma und Aussenminister Edgars Rinkevics zusammengetroffen. Im Zentrum der Gespräche standen die Situation in der Ukraine und die Massnahmen der OSZE zur Deeskalation der Krise sowie bilaterale Themen und die Politik der Schweiz gegenüber der EU. Lettland wird im ersten Halbjahr 2015 den EU-Ratsvorsitz innehaben.


Mikrokreditprogramm in Lettland übertrifft seine Ziele

Farm in Eleja

07.11.2013 – Artikel

Infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise stieg die Arbeitslosenquote Lettlands massiv an. Das Mikrokreditprogramm erleichtert Kleinstunternehmen und selbständig Erwerbenden den Zugang zu Krediten. Das Ziel des Programms war es, 650 Kredite zu vergeben und dadurch 900 neue Arbeitsplätze zu schaffen. 2013 wurden diese Ziele übertroffen: Bereits 800 Mikrokredite sind vergeben. Ungefähr 2‘000 Stellen wurden geschaffen oder blieben dank dem Mikrokreditprogramm erhalten.


Bundesrat Didier Burkhalter reist ins Baltikum, um die bilateralen Beziehungen zu vertiefen und die Beziehungen zur EU zu erörtern

29.07.2013 – Medienmitteilung
Vom 29. Juli bis 1. August begibt sich der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zu einem offiziellen Arbeitsbesuch nach Litauen und Lettland. Die traditionelle Ansprache zum 1. August wird er in Riga halten. Der offizielle Arbeitsbesuch dient insbesondere dazu, die bilateralen Beziehungen zu vertiefen und die Bedeutung der Beziehungen der Schweiz zur Europäischen Union (EU) sowie die Prioritäten der Schweiz während ihres OSZE-Vorsitzes 2014 zu erläutern. Zudem besucht Bundesrat Burkhalter Projekte, die im Rahmen des Schweizer Erweiterungsbeitrags durchgeführt werden. Dieser Beitrag ist ein wesentliches Element der bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und diesen beiden Ländern.


Der Erweiterungsbeitrag der Schweiz – Bedeutung, Wirkung, Chancen

31.05.2013 – Medienmitteilung
Über 200 Projekte befinden sich im Rahmen des Erweiterungsbeitrags derzeit in der Umsetzung. An der Jahreskonferenz der Schweizer Ostzusammenarbeit vom 31. Mai 2013 in Bern diskutierten Regierungsvertreter und Experten aus dem In- und Ausland über die Bedeutung und Wirkung dieser Projekte. Rund 750 Personen nahmen an der Jahreskonferenz im Hotel National teil, eine ausserordentlich hohe Teilnehmerzahl.


Offizieller Besuch des lettischen Aussenministers Edgars Rinkēvičs

21.03.2013 – Medienmitteilung
Bundesrat Didier Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), hat am 21. März 2013 seinen lettischen Amtskollegen Edgars Rinkēvičs zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Im Zentrum der Gespräche standen die bilateralen Beziehungen, die Europapolitik der beiden Länder und die multilaterale Zusammenarbeit. Zudem wurden verschiedene aktuelle internationale Themen angesprochen.


Schweizer Erweiterungsbeitrag an Lettland vollständig verpflichtet

Grüne Ampel in Riga

05.03.2012 – Artikel

In Riga wurde am 1. Februar 2012 das letzte Projektabkommen im Rahmen des Schweizer Erweiterungsbeitrags an Lettland unterzeichnet. Somit konnte der gesamte Beitrag an Lettland von knapp 60 Millionen Schweizer Franken bereits vollständig verpflichtet werden.


Lettland: Erleichterter Zugang zu Mikrokrediten

Bankfiliale Hipoteku Banka

21.06.2011 – Artikel

Die Schweiz stellt 7.48 Millionen Franken für ein Mikrokreditprogramm in Lettland zur Verfügung. Das Programmabkommen wurde am 21. Juni 2011 unterzeichnet. Das Mikrokreditprogramm erleichtert kleinen Unternehmen und selbständig Erwerbenden den Zugang zu Krediten und schafft dadurch bis zu 900 neue Arbeitsplätze.

Objekt 1 – 12 von 14

Videos (2)

Objekt 1 – 2 von 2

  • 1

Herausgeber DEZA/SECO

Kurzporträt Erweiterungsbeitrag

Informationen zum Schweizer Erweiterungsbeitrag: eine Kurzpräsentation mit Projektbeispielen.


Objekt 1 – 2 von 2

  • 1

Dokumente

Videos

Projekte

Objekt 1 – 12 von 13

Projekt abgeschlossen

Erleichterter Zugang zu Bildung für 9000 lettische Schülerinnen und Schüler

01.01.2009 - 31.12.2011

Im Dezember 2010 wurden die letzten der insgesamt 110 Schulbusse nach Lettland ausgeliefert, die aus Mitteln des lettisch-schweizerischen Zusammenarbeitsprogramms finanziert werden. Die Busse ermöglichen es, in ländlichen, benachteiligten Gebieten ein gut funktionierendes Schultransportsystem zu organisieren.

Land/Region Thema Periode Budget
Lettland
Soziale Sicherheit erhöhen
Verschiedene soziale Dienstleistungen

01.01.2009 - 31.12.2011


CHF 13'769'767



Projekt abgeschlossen

Support for Fire Safety Measures in Local Government General Education Institutions

01.02.2012 - 31.05.2015

The project aims at increasing the fire safety of children in general education institutions in peripheral and disadvantaged regions of Latvia. It shall improve safety of children in case of fire in 138 general education institutions and widen knowledge about fire safety by utilising and building on Swiss experience.
 


Projekt abgeschlossen

Swiss lecturing activities in Latvia

01.06.2011 - 30.09.2015

With this programme, Switzerland helps strengthening Latvian education and science sectors as well as competitiveness of Latvian academic community. This will be reached with lecturing activities as well as joint Swiss – Latvian educational projects in all thematic fields, which Latvia considers appropriate.
 


Projekt abgeschlossen

NGO Fund Latvia

Ältere Menschen präsentieren ihre Kunstwerke

01.01.2010 - 31.12.2013

The NGO Fund aims at improving the life of children, young and elderly people. Therefore, the Fund offers small grants to NGOs working with these target groups. Thus, for example children and young people with special needs are supported, while elderly people profit from activities in areas such as culture, education or health.
 


Projekt abgeschlossen
Projekt abgeschlossen

Scientific Exchange Programme (Sciex) Latvia

01.04.2009 - 31.12.2016

The Scientific Exchange Programme between the New Member States and Switzerland, Sciex-NMS.ch for short, has given over 500 young researchers from new EU member states the opportunity to complete a short-term residency in Switzerland to further their research.


Projekt abgeschlossen

Modernisation of courts

01.01.2009 - 30.06.2013

The number and complexity of court proceedings in Latvia is increasing while courts are not equipped with the necessary new technologies to meet adequately the demands placed on them. The Project aims to improve the capacity and the quality of the judiciary. New communication technologies (audio, video conference, internet) and more efficient court procedures will contribute to reaching this goal.


Projekt abgeschlossen

Technical Assistance Fund

01.11.2008 - 13.06.2017

The bilateral Framework Agreement foresees the possibility of utilizing a maximum of 1.5% of the total allocation to cover certain management costs in the beneficiary country. The technical as-sistance will support the submission of qualitative projects, transparent processes, and a good visibility of the Swiss Contribution in Latvia.


Projekt abgeschlossen
Projekt abgeschlossen

Sarkandaugava Project

Man working on the rememdiation site

01.04.2011 - 13.06.2017

Switzerland is supporting a project aimed at improvement and partial restoration of soil, ground, ground water and surface water quality in the industrial port of Riga (the area of Sarkandaugava).


Projekt abgeschlossen

Remediation of historically polluted sites

11.10.2010 - 31.12.2011

Switzerland is supporting a project aimed at improvement and partial restoration of soil, ground, ground water and surface water quality in the industrial port of Riga (the area of Sarkandaugava).
 


Projekt abgeschlossen

Financial Reporting Project

01.09.2009 - 13.06.2017

Despite major reforms by the New EU Member States to their legal and regulatory frameworks governing corporate sector accounting and auditing, there is a substantial unfinished institutional development agenda in the field of financial reporting. The Financial Reporting Technical Assistance Program provides support to five national administrations (in Latvia as well as in the Czech Republic, Estonia, Poland, Slovenia) which face capacity constraints and challenges in fully implementing – both in law and in practice – the very demanding obligations imposed by the rapidly-evolving acquis communautaire in this field.

Objekt 1 – 12 von 13