Abteilung Asien und Pazifik

Die Abteilung Asien und Pazifik (AAP) ist zuständig für die Koordination der Politik der Schweiz gegenüber den 39 Ländern dieser Region. Zu diesem Zweck arbeitet sie mit allen zuständigen Stellen des Departements und der Bundesverwaltung zusammen. Die Abteilung definiert auf der Grundlage der aussenpolitischen Strategie des EDA und der fünf in der Bundesverfassung verankerten aussenpolitischen Ziele die Interessen der Schweiz in Asien und im Pazifikraum. Zudem sucht sie nach möglichen Chancen und zeigt Risiken für die Schweiz auf.

Der asiatisch-pazifische Raum wird für die Schweiz immer wichtiger. Der Austausch mit den Ländern dieser Region hat sich nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in politischer, wissenschaftlicher und menschlicher Hinsicht intensiviert. Die Prioritäten der Schweiz in dieser Weltregion sind die Erhaltung von Frieden und Sicherheit, nachhaltige Entwicklung, humanitäre Hilfe und Wohlstand.

Die Abteilung Asien und Pazifik ist in die drei Regionalkoordinationen Südasien, Ostasien sowie Südostasien und Pazifik unterteilt. Diese regionalen Teams sind für die Koordination und Pflege der bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und den Ländern ihrer jeweiligen Region zuständig. Sie dienen als Schnittstelle zwischen den Schweizer Auslandvertretungen in ihrem geografischen Zuständigkeitsgebiet und der Bundesverwaltung. Die drei Regionalkoordinationen pflegen auch Kontakt zu den Botschaften der in der Schweiz akkreditierten Länder der asiatisch-pazifischen Region sowie mit den Organisationen, die dort tätig sind.