Medienmitteilungen

Hier finden Sie die letzten zwölf Medienmitteilungen des EDA und andere aktuelle Informationen des Departements. Desgleichen Stellungnahmen, Ankündigungen und Artikel. Sie sind chronologisch aufgelistet.

Alle Medienmitteilungen können über den News Service des Bunds abgerufen werden.

News Service Bund (NSB) 

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (3477)

Objekt 3133 – 3144 von 3477

Bundespräsidentin Leuthard am Schweizer Nationentag an der Weltausstellung in Shanghai

11.08.2010 — Medienmitteilung EDA
Im Rahmen ihres offiziellen Arbeitsbesuches in China hat Bundespräsidentin Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement (EVD), heute Donnerstag die Weltausstellung in Shanghai besucht. In Begleitung einer Schweizer Wirtschaftsdelegation nahm sie als Ehrengast am Nationentag des Schweizer Pavillons teil.



Schweiz hilft Russland im Kampf gegen die Brände

10.08.2010 — Medienmitteilung EDA
In Russland ist kein Ende der Brände abzusehen. Wegen der anhaltenden Trockenheit ist weiterhin mit einer Verschärfung der Lage zu rechnen. Die Schweiz unterstützt Russland im Kampf gegen das Feuer.


Bundesrätin Calmy-Rey im Panel zur Globalen Nachhaltigkeit von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon

09.08.2010 — Medienmitteilung EDA
UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon setzt ein besonderes Panel zur Globalen Nachhaltigkeit ein, das neue Ansätze zur Lösung der globalen Probleme im Bereich Umwelt und Entwicklung erarbeiten soll. Dem Gremium gehören über zwanzig hochrangige Persönlichkeiten an. Auf Wunsch des UNO-Generalsekretärs nimmt Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), in diesem Panel Einsitz.



Hilfe für Flutopfer in Pakistan

05.08.2010 — Medienmitteilung EDA
In den überfluteten Gebieten Pakistans spitzt sich die Lage weiter zu. Das EDA hat Soforthilfemassnahmen eingeleitet und prüft zusätzliche Hilfe. Eine Schweizer Abklärungsmission ist vor Ort.



Offizieller Besuch des Präsidenten der Republik Mazedonien

26.07.2010 — Medienmitteilung EDA
Am 26. Juli 2010 empfängt Bundespräsidentin Doris Leuthard zusammen mit Bundesrätin Micheline Calmy-Rey den Präsidenten der Republik Mazedonien, Gjorge Ivanov, der von seinem Aussenminister Antonio Milososki begleitet wird. Die offiziellen Gespräche werden im Lohn geführt, anschliessend lädt die Bundespräsidentin zu einem Mittagessen ein.



Gemeinsame Arbeitsgruppe Schweiz- EU soll institutionelle Fragen behandeln

19.07.2010 — Medienmitteilung EDA
Bundespräsidentin Doris Leuthard hat heute bei einem Arbeitsbesuch in Brüssel die Präsidenten des Europäischen Rats und der Europäischen Kommission, Herman Van Rompuy und José Manuel Barroso, sowie die Kommissare für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Michel Barnier, und für Steuern, Algirdas Semeta, getroffen. Themen waren unter anderem der Stand der bilateralen Beziehungen sowie Fiskalfragen. Mit Kommissionspräsident Barroso hat Bundesrätin Leuthard vereinbart, dass eine bilaterale Arbeitsgruppe Lösungen für die offenen institutionellen Fragen suchen soll.


Bundespräsidentin Doris Leuthard reist zu einem Arbeitsbesuch nach Brüssel

15.07.2010 — Medienmitteilung EDA
Am Montag, 19. Juli 2010, wird Bundespräsidentin Doris Leuthard im Rahmen eines Arbeitsbesuchs in Brüssel mit hochrangigen Vertretern der Europäischen Union zusammentreffen. Mit dem Präsidenten des Europäischen Rats, Herman van Rompuy, mit EU-Kommissionspräsident José-Manuel Barroso sowie dem Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Michel Barnier, wird Bundespräsidentin Leuthard unter anderem den Stand der bilateralen Beziehungen und der laufenden Verhandlungen sowie Fiskalfragen erörtern.


Schweiz übergibt Deutschland Unterlagen zu DDR-Geldern

15.07.2010 — Medienmitteilung EDA
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA hat gestern der deutschen Botschaft in Bern eine Reihe von Bankunterlagen überreicht, die Auskunft über allenfalls veruntreute Vermögenswerte von Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR geben können. Den Entscheid zur Übergabe dieser Unterlagen traf der Bundesrat an seiner Sitzung vom 30. Juni 2010. Deutschland hatte die Schweiz darum ersucht, um illegale Finanzflüsse vor und nach der deutschen Wende aufzuarbeiten. Die gefundenen Konti waren bereits vor mehreren Jahren aufgehoben worden. Entsprechend enthielten sie auch keine Vermögenswerte.

Objekt 3133 – 3144 von 3477

Medienmitteilungen (3150)

Meldungen (327)