Die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit feiert ihr 50-Jahr-Jubiläum im Tessin

Bern, Medienmitteilung, 27.06.2011

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen (1961–2011). Aus diesem Anlass hat die DEZA beschlossen, der Öffentlichkeit in mehreren Schweizer Städten Einblick in ihre Tätigkeit zu geben. Nach den Strassenaktionen in Genf und Bern präsentiert sich die DEZA nun vom 30. Juni bis 2. Juli in Bellinzona. Die Tessiner Behörden wurden zur Eröffnung der Strassenaktion eingeladen, an der Kurt Kunz, Chef des Direktionsbereichs Ostzusammenarbeit, teilnehmen wird.

Am 17. März 1961 wählte der Bundesrat den ersten Delegierten des Dienstes für technische Zusammenarbeit und begründete damit die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit. Seither engagiert sich die Schweiz in der Bekämpfung der Armut in der Welt. Im Rahmen des DEZA-Jubiläums, das unter dem Motto «50 Jahre DEZA – Mehr als Hilfe» steht, sucht die DEZA den Kontakt zur Bevölkerung. 

Im Tessin wird sich die DEZA vom 30. Juni bis 2. Juli auf der Piazza del Sole im Zentrum Bellinzonas präsentieren. Die Tessiner Behörden wurden zur Eröffnung der Strassenaktion eingeladen. «Durch die Entwicklungszusammenarbeit mit den Ländern des Südens und Osteuropas, die multilaterale Zusammenarbeit und die humanitäre Hilfe nimmt die Schweiz ihre globale Verantwortung wahr und investiert in eine nachhaltige Zukunft. In der Schweizer Gesellschaft besteht seit 50 Jahren Konsens darüber, dass Armut und Ungerechtigkeit in der Welt beseitigt werden müssen», erklärt Kurt Kunz, Chef des Direktionsbereichs Ostzusammenarbeit, der an der Eröffnung der Strassenaktion teilnehmen wird. 

Bei der Strassenaktion werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DEZA Einblick in ihre Arbeit gewähren. Zudem kann man unter Aufsicht von Fachleuten an einer Simulation der Rettung von Katastrophenopfern mit Suchhunden teilnehmen, sich mit den Arbeitsbedingungen der Mitglieder des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe bei Katastropheneinsätzen vertraut machen oder erfahren, welche Techniken in Pakistan zur Aufbereitung von Trinkwasser eingesetzt werden.

Nach Bellinzona findet am 14. und 15. Oktober in Basel (Barfüsserplatz) die letzte Strassenaktion im Rahmen des DEZA-Jubiläums statt. Die DEZA organisiert aber im Laufe des Jahres weitere Veranstaltungen in der ganzen Schweiz, um der Bevölkerung die aktuellen Herausforderungen und die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen.

Das langjährige Engagement der DEZA wird auch in der Wanderausstellung «Die andere Seite der Welt – Geschichten der humanitären Schweiz» präsentiert, mit der man tiefer in die humanitäre Tradition der Schweiz eintauchen kann. Dieses inter­aktive, audiovisuelle Oral-History-Projekt gastiert derzeit in Genf. Die Ausstellung ist bis 2013 auch in anderen Schweizer Städten zu sehen.

Allgemeine Auskünfte:
Information EDA 031 / 322 31 53

Auskünfte zur Strassenaktion in Bellinzona:
Barbara Hofmann 079 / 243 35 45


Weiterführende Informationen

50 Jahre DEZA – Mehr als Hilfe
Strassenaktion
Ausstellung «Die andere Seite der Welt – Geschichten der humanitären Schweiz»


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten