Offizieller Arbeitsbesuch des tadschikischen Aussenministers Hamrokhon Zarifi bei Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey

Bern, Medienmitteilung, 29.03.2011

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat heute den tadschikischen Aussenminister Hamrokhon Zarifi zu einem offiziellen Arbeitsbesuch empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die bilateralen Beziehungen sowie internationale und multilaterale Fragen.

Ziel des Treffens war es, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu vertiefen. Im Zentrum der Gespräche standen die Entwicklung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen, die technische Zusammenarbeit sowie der im Jahr 2009 gestartete Menschenrechtsdialog. Die politische Situation in Zentralasien, die Beziehungen Tadschikistans zu seinen Nachbarländern sowie Fragen der multilateralen Zusammenarbeit waren weitere Diskussionspunkte.

Bislang sind die Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern noch wenig entwickelt. Hingegen ist Tadschikistan ein Schwerpunktland der Schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit. Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO engagieren sich in den Bereichen Wassermanagement, Reform des Gesundheitssektors, Stärkung der Zivilgesellschaft, Infrastruktur und Förderung der Privatwirtschaft. Tadschikistan gehört zur Schweizer Stimmrechtsgruppe bei den Bretton-Woods-Institutionen.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten