Beitrag der Schweiz für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK (zuletzt geändert am 11.03.2011)

Bern, Medienmitteilung, 11.03.2011

Der Bundesrat hat heute für das laufende Jahr einen Sitzbeitrag von 70 Mio. CHF für das IKRK gesprochen. Geleistet wird diese Unterstützung aus dem Rahmenkredit der Humanitären Hilfe des Bundes.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz ist der bedeutendste Partner des Bundes in der Internationalen Humanitären Hilfe. Gemessen an den Gesamtbeiträgen von 2010 ist die Schweiz der zweitgrösste Geber des IKRK, das mit der Eidgenossenschaft seit jeher eng verbunden ist, zumal die Schweiz Depositarstaat der Genfer Konventionen ist.

Der Sitzbeitrag ermöglicht dem IKRK seine anspruchsvolle Aufgabe im Dienste der von Krisen und Konflikten am schwersten Betroffenen wahrzunehmen. Seine Einsätze koordiniert das IKRK vom Hauptsitz Genf aus mit weltweit 80 Delegationen.

Verantwortliches Departement:     
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA


Herausgeber:

Der Bundesrat
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten