Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey trifft hohe EU-Vertreter in Brüssel

Bern, Medienmitteilung, 04.02.2011

Am Dienstag, 8. Februar, wird Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey nach Brüssel reisen. Im Zentrum ihrer Gespräche mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Herman van Rompuy, und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, wird unter anderem der gesamtheitliche und koordinierte Ansatz in den Beziehungen zur EU stehen. Die Bundespräsidentin Calmy-Rey trifft ausserdem den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek.

Die Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey wird ihre Treffen mit den Präsidenten des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission für eine gemeinsame Auslegeordnung der aktuellen bilateralen Dossiers sowie für die Beurteilung der bisherigen Ergebnisse der Expertengespräche über die institutionellen Fragen nutzen. Ein zentraler Punkt wird dabei auch die Frage des gesamtheitlichen und koordinierten Ansatzes sein, den der Bundesrat bei der Weiterführung des bilateralen Wegs verfolgen will.

In den Diskussionen werden ebenfalls andere europapolitische Aktualitäten wie die Eurokrise sowie regionale und internationale Themen zur Sprache kommen. Ausserdem wird Bundespräsidentin Calmy-Rey im Rahmen ihres Arbeitsbesuches in Brüssel auch mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, zusammentreffen.

Für weitere Informationen:
Adrian Sollberger, Pressesprecher EDA, +41 79 301 62 84


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten