PlanetSolar ist unter Schweizer Flagge in See gestochen

Bern, Medienmitteilung, 27.09.2010

Das grösste Solarboot der Welt, die MS TÛRANOR PlanetSolar, hat am Montag, 27. September, 14 Uhr, den Hafen von Monaco verlassen. Der Katamaran hat den Anker gelichtet für die erste Weltumrundung mit Solarenergie. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) unterstützt die Expedition seit zwei Jahren und ist offizieller Partner.

Ziel der Reise der MS TÛRANOR PlanetSolar ist die erste Weltumrundung nur mit Hilfe der Photovoltaik. Die Expedition soll dazu dienen, unser Wissen über solare Mobilität zu erweitern und diese weiterzu­entwickeln.

Das EDA unterstützt das Projekt über Präsenz Schweiz und das Schweizer Seeschifffahrtsamt mit 300 000Franken, aufgeteilt auf drei Jahre (2009–2011), und die Schweizer Auslandvertretungen leisten dem Katamaran in den verschiedenen Etappenländern organisatorische und logistische Hilfe­stellung.

Die erste Weltumrundung dauert mindestens acht Monate und wird den Katamaran an die nord­amerikanische West- und Ostküste sowie nach Cancún, Sydney, Singapur und in die Vereinigten Arabischen Emirate führen. Je nach Wetter kann die Reise aber auch bedeutend länger dauern.

Das Projekt PlanetSolar ist in der Schweiz, am Ufer des Neuenburgersees, entstanden, umfasst aber heute ein internationales Team aus Physikern, Ingenieuren, Bootsbauern und verschiedenen Persön­lichkeiten, die sich für erneuerbare Energien und Umweltschutz einsetzen.


Weiterführende Informationen

planetsolar
Swissworld


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten