Bundesrätin Calmy-Rey im Panel zur Globalen Nachhaltigkeit von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon

Bern, Medienmitteilung, 09.08.2010

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon setzt ein besonderes Panel zur Globalen Nachhaltigkeit ein, das neue Ansätze zur Lösung der globalen Probleme im Bereich Umwelt und Entwicklung erarbeiten soll. Dem Gremium gehören über zwanzig hochrangige Persönlichkeiten an. Auf Wunsch des UNO-Generalsekretärs nimmt Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), in diesem Panel Einsitz.

Das von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon eingesetzte Panel zur Globalen Nachhaltigkeit (Global Sustainability Panel, GSP) soll die vorherrschenden institutionellen und finanziellen Paradigmen im Bereich Umwelt und Entwicklung überdenken und neue Lösungsansätze aufzeigen. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören auch der Klimawandel und die damit verbundenen sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungschancen der ärmsten Länder.

Das GSP steht unter der Leitung von Finnlands Präsidentin Tarja Kaarina Halonen und Südafrikas Präsidenten Jacob Zuma. Rund zwanzig hochrangige Persönlichkeiten  aus Politik, Entwicklung, Umwelt und Diplomatie und unterschiedlichster geografischer Herkunft, gehören dem Panel an. 

Auf Wunsch von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon nimmt auch Bundesrätin Micheline Calmy-Rey im Panel Einsitz. Mit dieser Ernennung wird das schweizerische Engagement in der UNO gewürdigt. Gleichzeitig gibt die Mitwirkung im Panel der Schweiz eine hervorragende Möglichkeit, sich weiter international für die nachhaltige Entwicklung zu engagieren und an vorderster Front zur Lösung wichtigster globaler Fragen beizutragen.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten