EDA-Mitarbeiter Markus Müller leitet OSZE-Polizeiberatungsgruppe in Kirgisistan

Bern, Medienmitteilung, 12.08.2010

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat am Mittwoch den Schweizer Markus Müller zum Leiter der Polizeiberatungs-gruppe in Kirgisistan ernannt. Das EDA begrüsst diese Wahl.

Die OSZE hat im Juli anlässlich eines Aussenministertreffens die Einsetzung einer beratenden OSZE-Polizeigruppe ("OSCE Police Advisory Group" PAG) in Kirgisistan beschlossen. Die Schweiz war an dem Treffen durch Bundesrätin Micheline Calmy-Rey vertreten und unterstützt den Entscheid. Zu den Zielen der voraussichtlich 52-köpfigen Gruppe gehören u. a. die beratende Unterstützung der lokalen Polizei im Hinblick auf den Abbau von Spannungen zwischen ethnischen Gruppen vor Ort. 

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA freut sich über die Ernennung seines Mitarbeiters Markus Müller zum Chef der Polizeiberatungsgruppe der OSZE. Markus Müller verfügt als ehemaliger Chef des Kooperationsbüros der Schweiz in Kirgisistan sowie als ehemaliger Leiter der OSZE-Mission in Bischkek über ausgezeichnete Kenntnisse der Verhältnisse im Land. Der Einsatz ist vorläufig auf vier Monate befristet. 


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten