Die Schweiz und Japan unterzeichnen ein Memorandum über die Intensivierung der Zusammenarbeit sowie des bilateralen politischen Dialogs

Bern, Medienmitteilung, 05.07.2010

Heute, 5. Juli 2010, haben der Staatssekretär im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, Peter Maurer, und der japanische Botschafter in der Schweiz, Ichiro Komatsu, ein Memorandum zur Schaffung eines Rahmens für eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten und dem japanischen Aussenministerium unterzeichnet.

Das Memorandum soll zur Intensivierung der bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen beitragen und dem vor einem Jahr von den beiden Aussenministerien aufgenom­menen politischen Dialog zwischen der Schweiz und Japan eine Struktur geben. Das Memorandum behandelt eine ganze Reihe von Bereichen, in denen die beiden Länder grundsätzlich zusammen­arbeiten wollen. Dazu gehören Demokratie und Recht, die Reform internationaler Institutionen, die Förderung von Abrüstung und Nonproliferation und die Verbesserung der menschlichen Sicherheit. Der politische Dialog dient dazu, eine Auslege­ordnung regionaler und multilateraler Fragen vorzunehmen, die bilateralen Beziehungen auszubauen und weitere Bereiche zu prüfen, in denen eine Zusammenarbeit sinnvoll wäre, insbesondere in multilateralen Gremien.  

Die Unterzeichnung erfolgt vor dem Hintergrund der ausgezeichneten Beziehungen zwi­schen Japan und der Schweiz, die letztes Jahr mit dem Inkrafttreten eines Abkommens über Freihandel und wirtschaftliche Partnerschaft einen Höhepunkt erlebten.


Weiterführende Informationen

Bilaterale Beziehungen


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten