Bundesrat für Beitritt Kasachstans in die schweizerische Stimmrechtsgruppe in IWF/Weltbank

Bern, Medienmitteilung, 21.07.2010

Der Bundesrat spricht sich für die Aufnahme von Kasachstan in die schweizerische Stimmrechtsgruppe in IWF und Weltbank aus. Er hat ein entsprechendes Gesuch Kasachstans positiv beantwortet.

Kasachstan hat Interesse an einer Mitgliedschaft in der schweizerischen Stimmrechtsgruppe im Internationalen Währungsfonds (IWF) und in der Weltbank angemeldet. Der Bundesrat hat sich an einer Telefonkonferenz gestern Dienstag für die Aufnahme Kasachstans ausgesprochen. Formell wird der Übertritt bei den im Herbst stattfindenden Wahlen der Exekutivdirektoren von IWF und Weltbank vollzogen.

Die Schweiz wird sich mit dem neuen Mitglied noch ausgeprägter als gemischte Stimmrechtsgruppe mit geografischem und thematischem Fokus auf die zentralasiatischen Länder profilieren können. In der schweizerischen Stimmrechtsgruppe sind bereits die zentralasiatischen Staaten Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan vertreten. Die Aufnahme Kasachstans bildet somit eine geographische Abrundung der Stimmrechtsgruppe. Damit wird die Position der Stimmrechtsgruppe in der laufenden Stimmrechtsreform in den Bretton-Woods-Institutionen (BWI) gestärkt.

Kasachstan gehört bereits seit 2003 der schweizerischen Stimmrechtsgruppe im Globalen Umweltfonds (GEF) an.


Adresse für Rückfragen:

Paul Inderbinen, Stv. Abteilungsleiter Multilaterales, Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF), Tel. 031 322 61 66


Herausgeber:

Eidgenössisches Finanzdepartement
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten