Bundespräsidentin Doris Leuthard reist zu einem Arbeitsbesuch nach Brüssel

Bern, Medienmitteilung, 15.07.2010

Am Montag, 19. Juli 2010, wird Bundespräsidentin Doris Leuthard im Rahmen eines Arbeitsbesuchs in Brüssel mit hochrangigen Vertretern der Europäischen Union zusammentreffen. Mit dem Präsidenten des Europäischen Rats, Herman van Rompuy, mit EU-Kommissionspräsident José-Manuel Barroso sowie dem Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Michel Barnier, wird Bundespräsidentin Leuthard unter anderem den Stand der bilateralen Beziehungen und der laufenden Verhandlungen sowie Fiskalfragen erörtern.

Beim Treffen mit Herman van Rompuy, dem Präsidenten des Europäischen Rats (Gremium der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten), werden eine Bilanz der bilateralen Beziehungen sowie die Euro-Krise im Zentrum stehen.

Mit EU-Kommissionspräsident Barroso wird Bundespräsidentin Doris Leuthard insbesondere den aktuellen Stand der laufenden bilateralen Verhandlungen sowie institutionelle und fiskalische Fragen erörtern, während sich das Gespräch mit Binnenmarkt-Kommissar Michel Barnier insbesondere um die Situation im Bankensektor und die Reform des Bankensystems drehen wird.

Der Arbeitsbesuch von Bundespräsidentin Doris Leuthard in Brüssel findet im Rahmen der normalen Kontakte mit den wichtigsten Partnern der Schweiz statt. Der letzte Besuch eines Bundespräsidenten in Brüssel datiert vom 15. Dezember 2008, als Pascal Couchepin mit EU-Kommissionspräsident Barroso zusammentraf.


Adresse für Rückfragen:

Christophe Hans, Informationschef EVD, +41 31 322 39 60
Sabrina Dallafior, stv. Pressesprecherin, Mission der Schweiz bei der Europäischen Union, +32 2 286 13 04


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten