Befreiung einer schweizerischen Geisel in Tschad

Bern, Medienmitteilung, 16.06.2010

Das EDA ist erleichtert über die Befreiung eines schweizerischen Mitarbeiters der britischen NGO Oxfam, welcher am 6. Juni 2010 in Tschad entführt worden war.

Am 15. Juni haben die Behörden im Osten Tschads einen Schweizer Bürger aus den Händen von Geiselnehmern befreit. Der Schweizer, ein Mitarbeiter des britischen Hilfswerks Oxfam, war am 6. Juni im Osten des Landes verschleppt worden.

Am 7. Juni hat das EDA eine interdepartementale Taskforce zusammengestellt, die seither im Einsatz war und mit grossem Engagement an der Befreiung arbeitete. Während des ganzen Verlaufs der Entführung stand das EDA in engem Kontakt mit den tschadischen Behörden, der NGO Oxfam und den britischen Behörden. Die Umstände der Entführung werden von den tschadischen Behörden untersucht.

Das EDA dankt den tschadischen Behörden für die Anstrengungen, die zur raschen und sicheren Befreiung des Oxfam-Mitarbeiters geführt haben.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten