Bundesrätin Calmy-Rey im Gespräch mit Dan Meridor, israelischer Vizepremier

Bern, Medienmitteilung, 20.03.2010

Die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA, Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, hat sich gestern in Genf mit Dan Meridor, israelischer Vizepremier, zu einem Gespräch getroffen.

Im Mittelpunkt der Begegnung zwischen Bundesrätin Calmy-Rey und Dan Meridor, israelischer Vizepremier, standen Fragen der bilateralen Beziehungen sowie des Friedensprozesses im Nahen Osten.

Die Schweiz und Israel sind eng miteinander verflochten. Heute leben 15'000 Schweizerinnen und Schweizer in Israel und bilden damit die grösste Auslandschweizergemeinde auf dem asiatischen Kontinent.

Israel ist der wichtigste schweizerische Exportmarkt in der gesamten Region Naher Osten / Nordafrika.

Seit 2004 führen die Aussenministerien der beiden Länder einen regelmässigen politischen Dialog.

 


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten