Neue Botschafterinnen und Botschafter der Schweiz

Bern, Medienmitteilung, 21.12.2010

Auf den Vertretungen der Schweiz im Ausland sowie an der Zentrale des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in Bern kam und kommt es zu personellen Wechseln. Diese geschehen im Rahmen der üblichen Versetzungsrhythmen und aufgrund von Ernennungen durch den Bundesrat.

Georges MARTIN, gegenwärtig Botschafter und Chef des Politischen Sekretariates in der Politischen Direktion in Bern, wurde zusätzlich zu seiner jetzigen Funktion zum stellvertretenden Direktor derselben Direktion ernannt. Botschafter Martin hat sein Amt am 1. Dezember 2010 im Rahmen der Restrukturierung der Politischen Direktion angetreten.

Sabine ULMANN SHABAN, gegenwärtig 1. Mitarbeiterin des Generalkonsuls in New York, ist neu ausserordentliche und bevollmächtigte Botschafterin in der Republik Aserbaidschan und Turkmenistan, mit Sitz in Baku. Sie tritt Ende Dezember 2010 die Nachfolge von Botschafter Alain Guidetti an, dem demnächst neue Aufgaben übertragen werden.

Michael WINZAP, gegenwärtig stellvertretender Abteilungsschef und Stabschef der Politischen Abteilung IV, Menschliche Sicherheit, in der Politischen Direktion in Bern, wurde zum Sonderbeauftragten für den Sudan und das Horn von Afrika in derselben Abteilung ernannt. Für die Ausübung dieser Funktion, welche Herr Winzap anfangs 2011 übernehmen wird, wurde ihm vom Bundesrat der Botschaftertitel verliehen.

Jean-François PAROZ, gegenwärtig Kommissar für die Organisation des XIII. Gipfels der Francophonie in Montreux im Rang eines Botschafters bei der Politischen Direktion in Bern, wurde zum Kommissar für die 31. Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondkonferenz, welche vom 28. November bis 2. Dezember 2011 in Genf stattfinden wird, ernannt. Für die Ausübung dieser Funktion wurde ihm vom Bundesrat der Botschaftertitel verliehen.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten