Die Schweiz nimmt am zweiten Forum der Allianz der Zivilisationen teil

Bern, Medienmitteilung, 03.04.2009

Die Schweiz nimmt vom 6. bis 7. April 2009 am zweiten Forum der Allianz der Zivilisationen in Istanbul teil. Sie bringt damit ihr Engagement für ein friedliches Zusammenleben der verschiedenen Kulturen und Religionen zum Ausdruck. Die Schweizer Delegation wird von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey geleitet.

Die Allianz der Zivilisationen hat zum Ziel, das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Kulturen und Religionen zu fördern und einen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung zu leisten. Neben der Schweiz sind über 80 Länder an der Allianz beteiligt. Sie steht unter der Schirmherrschaft der UNO und wurde 2005 auf Anregung von Spanien und der Türkei gegründet. Auf Seiten der UNO wird sie von Jorge Sampaio, Hoher Repräsentant des UNO-Generalsekretärs für die Allianz der Zivilisationen und früherer Präsident Portugals, geleitet.

Das zweite Forum findet am 6. und 7. April 2009 in Istanbul statt. Zur Eröffnung des Forums werden der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan, der spanische Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero sowie UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon erwartet. Darüber hinaus werden Entscheidungsträger aus Privatwirtschaft, Medien, und Zivilgesellschaft am Forum teilnehmen. 

Die Schweiz ist seit 2006 Mitglied der Allianz der Zivilisationen. Auf der Grundlage ihrer Erfahrungen in der zivilen Friedensförderung setzt sie sich für Projekte ein, die einen konkreten Beitrag zur Lösung von Problemen leisten, welche beim Zusammenleben unterschiedlicher kultureller oder religiöser Gemeinschaften entstehen können.

Für weitere Auskünfte:
Nadine Olivieri, Mediensprecherin EDA, +41 79 763 96 43


Adresse für Rückfragen:

Presse- und Informationsdienst
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten