Bundesrätin Micheline Calmy-Rey führte in Duschanbe politische Gespräche

Bern, Medienmitteilung, 06.10.2009

Auf der zweiten Station ihrer Zentralasien-Reise wurde die Vorsteherin des EDA vom Präsidenten Tadschikistans, Emomali Rachmon, empfangen. Sie traf auch ihren Amtskollegen Hamrokhon Zarifi, mit dem sie über verschiedene Projekte sprach, die die beiden Länder gemeinsam durchgeführt haben, insbesondere im Bereich des Wasserressourcenmanagements.

Tadschikistan gehört nebst Usbekistan und Kirgisistan zu den Schwerpunktländern der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit in dieser Region. Im Zentrum steht insbesondere ein besseres Wasserressourcenmanagement im Ferghana-Tal, einer aus ethnischer und politischer Sicht äusserst komplexen Region, da sie durch die Grenzen der drei Länder geteilt wird. Durch einen vernünftigeren Wasserverbrauch sowohl für die Bewässerung der Felder als auch für die Energieerzeugung trägt die Schweiz zu mehr Stabilität in der Region bei. 

Die Zusammenarbeit im Rahmen multilateraler Gremien, insbesondere in ihrer Stimmrechtsgruppe der Bretton-Woods-Institutionen (Internationaler Währungsfond, Weltbank), war ebenfalls Thema der Gespräche zwischen den zwei Aussenministern. 

Es ist geplant, dass die beiden Länder demnächst einen Menschenrechtsdialog aufnehmen. Die Schweiz führt bereits mit anderen Ländern wie Vietnam einen solchen Dialog, der von konkreten Projekten begleitet wird. 

Bundesrätin Michelin Calmy-Rey und ihr Amtskollege Zarifi vereinbarten eine verstärkte Zusammenarbeit, um die Grundlagen für gute Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern zu schaffen. Die Schweiz hofft insbesondere, dass das Investitionsschutzabkommen, das im Juni 2009 unterzeichnet wurde, von Tadschikistan rasch ratifiziert wird. Die Schweiz hat zudem zu Diskussionen über ein zukünftiges Kooperationsabkommen im Bereich der Wirtschaft angeregt. Die Vorsteherin des EDA reiste am Nachmittag nach Kasachstan weiter, der dritten Station ihrer Zentralasien-Reise.


Weiterführende Informationen

Dossier: Reise in Zentralasien vom 4. bis 9. Oktober 2009
Bilaterale Beziehungen Schweiz - Tadschikistan
Schweizerische Entwicklungszusammenarbeit in Zentralasien


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten