Schweiz verurteilt Anschlag auf UN-Mitarbeiter in Kabul

Bern, Medienmitteilung, 28.10.2009

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA verurteilt die Anschläge, die heute morgen auf UN-Angestellte verübt wurden, auf das Schärfste.

Nach jüngsten Angaben wurden bei einem Anschlag auf das Gästehaus der UN in Kabul neun Personen getötet und neun weitere verletzt. Der Anschlag richtet sich gegen die Bemühungen der Weltgemeinschaft, Afghanistan in seinem demokratischen, sozialen und wirtschaftlichen Aufbau zu unterstützen.  

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA verurteilt die menschenverachtenden Attacken, die die aktuellen Bedingungen im krisengeschüttelten Afghanistan unnötig erschweren. Das EDA entbietet den Angehörigen der Opfer seine Anteilnahme. 

Die Schweiz wird auch künftig ihr Möglichstes tun um den Prozess der Entwicklung in Afghanistan weiterhin zu fördern.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten