Bundesrätin Calmy-Rey hat spanischen Aussenminister empfangen

Bern, Medienmitteilung, 22.10.2009

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, hat heute in Bern den spanischen Aussenminister Miguel Angel Moratinos zu einem Arbeitsbesuch und einem Arbeitsessen empfangen. Spanien übernimmt am 1. Januar 2010 den Vorsitz der Europäischen Union und wird damit zu einem besonders wichtigen Gesprächspartner für die Schweiz.

Im Zentrum der Gespräche standen namentlich die bilateralen Beziehungen, die Europäische Union, der Vorsitz der Schweiz im Europarat sowie aktuelle internationale Themen wie die Situation in Südwesteuropa, im Kaukasus und im Nahen Osten. Weitere Gesprächsthemen waren der Klimawandel, erneuerbare Energien und die multilaterale Zusammenarbeit.  

Die Schweiz und Spanien pflegen ausgezeichnete und intensive bilaterale Beziehungen. Diese zeichnen sich durch zahlreiche offizielle Kontakte auf hoher Ebene aus. Die Wirtschaftsbeziehungen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Auf menschlicher Ebene sind die Beziehungen zwischen den beiden Staaten geprägt durch die grosse spanische Gemeinschaft in der Schweiz (80'000 Personen) und die Schweizer Kolonie in Spanien (24'000 Personen).

Am Nachmittag wird der spanische Aussenminister in Ascona von der Aussenpolitischen Kommission des Ständerats empfangen.      


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 (0)31 322 31 53
Fax: +41 (0)31 324 90 47
E-Mail: info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten