Schweizer Aussenpolitik: Strategien und Grundlagendokumente

Die Schweizer Aussenpolitik wird strategisch in einer dreistufigen Kaskade umgesetzt. Die Aussenpolitische Strategie 2020–2023 legt die Stossrichtungen und Schwerpunkte fest. Die geografischen und thematischen Folgestrategien konkretisieren das Vorgehen in bestimmten Schwerpunktregionen und -bereichen. Alle Strategien werden durch den Bundesrat genehmigt.

In der Aussenpolitischen Strategie 2020–2023 (APS 2020–2023) definiert der Bundesrat seine Prioritäten für die laufende Legislatur. Die thematischen Schwerpunkte sind Frieden und Sicherheit, Wohlstand, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Die Strategie erläutert auch, wie diese Schwerpunkte in Europa, den weiteren Weltregionen und auf multilateraler Ebene umzusetzen sind. Sie enthält zudem erstmals spezifische Ziele.

Der Bundesrat konkretisiert einzelne Bereiche der APS 2020–2023 in einer Reihe von geografischen und thematischen Folgestrategien. Diese Folgestrategien werden ebenfalls vom Bundesrat verabschiedet. Sie stellen die zweite Ebene einer Strategiekaskade dar. Schliesslich übersetzen die Departemente auf einer dritten Ebene die Strategien des Bundesrats in operationelle Umsetzungskonzepte. Mit dieser Strategiekaskade will der Bundesrat die Kohärenz der Schweizer Aussenpolitik stärken. 

Grafik Strategiekaskade der Grundlagendokumente der Aussenpolitik auf drei Ebenen
Die Schweizer Aussenpolitik wird strategisch auf drei Ebenen umgesetzt. (illustrative Auswahl an Dokumenten) © EDA

Aussenpolitische Strategie

Aussenpolitische Schwerpunkte und Prioritäten der Schweiz für die laufende Legislatur: Aussenpolitische Strategie 2020–2023

Geografische Strategien

Die Aussenpolitische Strategie wird nach geografischen Gesichtspunkten in mehreren Folgestrategien für den Zeitraum 2021–2024 konkretisiert: Dazu gehören insbesondere die Strategie Mittlerer Osten und Nordafrika (MENA), die China-Strategie und die Subsahara-Afrika-Strategie.

Thematische Strategien

Die Aussenpolitische Strategie wird nach thematischen Gesichtspunkten in mehreren Folgestrategien für den Zeitraum 2021–2024 konkretisiert: Dazu gehören insbesondere die Strategie der internationalen Zusammenarbeit, die Strategie Digitalaussenpolitik und die Strategie Landeskommunikation.

Glossar

Erläuterungen zu den in der Aussenpolitischen Strategie und ihren thematischen und geografischen Folgestrategien verwendeten Begriffen und Konzepten.