BiH Diaspora Plattform


Das Projekt schaff den Rahmen für einen relevanten Beitrag der BiH Diaspora in der Schweiz an die wirtschaftliche Entwicklung, die Demokratiebildung sowie die Stärkung der sozialen Kohäsion im Herkunftsland, da sich ein signifikanter Teil der BiH Diaspora in der Schweiz aufhält. Eine ethnisch und konfessionell unabhängige BiH Diaspora Plattform kann eine doppelte Brückenfunktion sowohl innerhalb der heterogenen BiH Diaspora als auch im fragmentierten Gefüge von BiH haben.

Pays/région Thème Période Budget
Bosnie et Herzégovine
Migration
Diaspora et développement
Migration en général (développement et partenariats)
01.01.2017 - 31.12.2019
CHF 1'575'400
Contexte

In der Schweiz leben Schätzungen zufolge um die 60‘000 aus Bosnien-Herzegowina (BiH) stammende Personen. BiH ist seit dem Krieg ein ethnisch und religiös fragmentiertes Land mit einem uneinheitlichen politischen Staatsgefüge. Dies zeigt sich auch in der stark heterogenen Diaspora-Landschaft in der Schweiz. Die Beziehungen zwischen der BiH Diaspora und dem Herkunftsland beruhen weitgehend auf persönlichen Beziehungen und eine systematische Kommunikation und Zusammenarbeit mit den lokalen und nationalen Behörden BiHs sind erst im Aufbau. Nichtsdestotrotz besteht der Wille, sich für die Heimat einzusetzen.

 

Objectifs

Durch die Etablierung einer die heterogene BiH Diaspora in der Schweiz verbindenden Plattform wird das Potential der Diaspora gestärkt, längerfristig einen wirksamen Beitrag an die wirtschaftliche, soziale, kulturelle und demokratische Entwicklung BiHs zu leisten.

 

Groupes cibles

Die BiH Diaspora Plattform richtet sich in zweierlei Hinsicht an die BiH Diaspora in der Schweiz: 1) Die institutionelle Trägerschaft der zukünftigen Plattform soll aus einer repräsentativen Anzahl von Diasporamitgliedern zusammengesetzt sein und 2) die Informations-, Vernetzungs- und Kooperationsangebote der Plattform sollen von den Diasporamitgliedern genutzt werden. 

Das Projekt richtet sich an die gesamte BiH Diaspora in der Schweiz, sowohl an Mitglieder bestehender Vereinigungen als auch an Einzelakteure. Ziel ist es, die Diversität der BiH Diaspora in der Plattform abzubilden und alle Bevölkerungsgruppen mit deren Angebote und Initiativen anzusprechen. Die i-platform beabsichtigt jedoch nicht, eine Dachorganisation bestehender Diasporaorganisationen zu sein, sondern interessierte Einzelpersonen und deren Ideen zu vernetzen und unterstützen.

 

Effets à moyen terme
  • Die i-platform ist als eine professionelle, ethnisch und konfessionell unabhängige Drehscheibe etabliert, welche inklusiv arbeitet und Synergien zwischen verschiedenen Akteuren in CH und BiH schafft.
  • Die i-platform wird als Anlaufstelle und Informationsquelle genutzt, indem sie Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten anbietet und Initiativen unterstützt, die der wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Entwicklung von Bosnien und Herzegowina dienen. 

 

Résultats

Principaux résultats attendus:  

  • Die i-dijaspora versammelt und vernetzt Fachleute und Berufserfahrene aus der BiH Diaspora in der Schweiz und bindet sie in die Entwicklungsinitiativen für Bosnien-Herzegowina ein.
  • Die i-platform geniesst ein positives Image und wird als eine professionelle, nützliche und vertrauenswürdige Plattform gesehen, welche den Austausch von Menschen und Informationen fördert.
  • Die i-platform wird als eine physische und virtuelle Match-Making und Austausch Plattform genutzt erkannt, welche Inhalte und Events hoher Qualität organisiert und ihren Nutzern/ Mitgliedern zur Verfügung stellt.
  • Die Internetplattform wird weiter entwickelt, sie ist inter-aktiv, wird breit genutzt und bietet Informationen zu den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Kultur an.
  • Eine Database wird systematisch weiterentwickelt und zielorientiert genutzt und ihren Nutzern und Mitgliederinnen und Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

 


Principaux résultats antérieurs:  

  1. Eine Studie gab 2014 Aufschluss über das Profil der BiH Diaspora in der Schweiz und empfahl die Schaffung einer übergeordneten Plattform. Die Idee einer solchen Plattform wurde von der BiH Diaspora bestärkt, als die Studie an einer schweizweiten Konferenz im Dezember 2014 vorgestellt wurde.
  2. Daraufhin beauftragte die DEZA sechs Diasporamitglieder mit der Ausarbeitung eines Konzepts für die Schaffung der Plattform. Diese Personen waren Studienteilnehmer und brachten dabei die Idee einer Plattform auf.
  3. Auf der Basis dieses Konzepts beschloss die DEZA, das Projekt längerfristig zu unterstützen und bewilligte eine erste Phase zum Aufbau der Plattform. Zu diesem Zweck konstituierten sich die sechs Diasporamitglieder in einem Verein namens „i-dijaspora“, welcher fortan der Projektpartner der DEZA ist.
  4. In der ersten Phase vom 1.9.2015 – 31.12.2016 stand der Aufbau der „i-platform“ im Zentrum. Schwerpunkt waren der Aufbau einer Website, breit angelegte Konsultationen mit der Diaspora und die die Netzwerkbildung mit relevanten Institutionen und Akteuren in BiH und der Schweiz.
  5. Die Vision des Projekts stiess durchs Band auf grosses Interesse und auf Bekundungen über die Nützlichkeit einer solchen Plattform. Vor allem Einzelpersonen, welche nicht Teil eines traditionellen oder ethnisch geprägten Vereins sind, zeigten Bereitschaft zum Engagement. Der grösste gemeinsame Nenner für eine Zusammenarbeit in der Diaspora zu Gunsten BiHs ist der Wirtschaftssektor.
  6. Die Konstitution von i-dijaspora hat sich in der 1. Phase bewährt, da die Vereinsmitglieder die ethnische und religiöse Diversität BiHs repräsentieren sowie vielfältige professionelle Hintergründe haben. Dies verleiht dem Verein die notwendige Legitimität, inklusiv und partizipativ zu sein.
  7. Die Unterstützung des Projekts durch die offizielle Schweiz wirkte sich positiv auf die Glaubwürdigkeit des Projekts aus. Die Unterstützung des Vorhabens durch die Schweizer Regierung ist ein wichtiger Faktor für die Vertrauensbildung und die Ausräumung von Zweifeln über eine allfällige Parteilichkeit der Plattform.

 


Direction/office fédéral responsable DDC
Crédit Coopération au développement
Partenaire de projet Partenaire contractuel
  • Autre organisation suisse non-profit


Coordination avec d'autres projets et acteurs

GPME Diasporaprojekte, Projekte zu Migration und Entwicklung in BiH, Diaspora Projekte der Abteilung Westbalkan, Migrationspartnerschaft Schweiz-BiH

Budget Phase en cours Budget de la Suisse CHF   1'575'400 Budget suisse déjà attribué CHF   1'050'820
Phases du projet Phase 99 01.01.2020 - 31.12.2025   (Active) Phase 2 01.01.2017 - 31.12.2019   (Phase en cours) Phase 1 01.08.2014 - 31.12.2016   (Completed)