Förderung der Wasserversorgung auf dem Land


Land/Region Thema Periode Budget
Kosovo
Wasser
Trinkwasser und Siedlungshygiene (WASH) (bis 2016)
01.01.2011 - 30.06.2014
CHF 4'800'000
Hintergrund

60 Prozent der Bevölkerung in Kosovo leben in ländlichen Gebieten. Nur ein Drittel davon hat aber Zugang zu einer sicheren Wasserversorgung. Trinkwasserverschmutzung ist eine der Hauptursachen für Krankheiten. Verbesserte Lebensbedingungen auf dem Land sind eine wichtige Voraussetzung, um die Abwanderung in die Städte zu bremsen. Laut dem erklärten Ziel der kosovarischen Regierung sollen bis ins Jahr 2015 95 Prozent aller Haushalte den öffentlichen Wasser- und Abwassernetzen an25 geschlossen sein. Bis jetzt haben um die 100 000 Personen in 40 Ortschaften und 7 Gemeinden einen Wasseranschluss erhalten.

Ziele

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist es, zur Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung ländlicher Gemeinden beizutragen.

Aktivitäten

Das Projekt wird von einer kosovarischen NGO für Gemeindeentwicklung, «Community Development Initiative», in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden umgesetzt. Die Hälfte der Kosten übernehmen die Dörfer selbst. Die Gesamtüberwachung liegt bei einem Steuerungsausschuss, in dem die DEZA mitwirkt.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Projektpartner Vertragspartner
Internationale oder ausländische NGO
Privatsektor
  • Schweizerischer Privatsektor
  • Community Development Initiative (CDI); Gemeinden; Lokale Wassergesellschaften


Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   4'800'000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   4'039'056
Projektphasen Phase 6 01.01.2018 - 31.12.2020   (Laufende Phase) Phase 5 01.11.2013 - 30.06.2018   (Active)

Phase 4 01.01.2011 - 30.06.2014   (Active)