Projekte

Resultate filtern nach
Status    

Objekt 1 – 12 von 61

Migration: Hilfe für Opfer sexueller Gewalt

Eine Betroffene von sexueller Gewalt.

01.07.2016 - 31.12.2017

Migrantinnen und Migranten aus Subsahara-Afrika werden auf ihrem Weg nach Marokko oft Opfer sexueller Gewalt. Die Schweiz leistet medizinische Hilfe und bietet soziale und psychologische Unterstützung.

Land/Region Thema Periode Budget
Marokko
Gesundheit
Migration allgemein (entwicklungspolitische Aspekte und Partnerschaften)
Sexuelle und reproduktive Gesundheit (inkl. Gesundheit von Mutter und Kind, Familienplanung)
HUMANITÄRE HILFE
BEVÖLKERUNGSPOLITIK / BEVÖLKERUNGSPROGRAMME UND REPRODUKTIVE GESUNDHEIT
Materielle Nothilfe und Leistungen
Reproduktive Gesundheit

01.07.2016 - 31.12.2017


CHF 160'000



Projekt abgeschlossen

Wiederaufbau nach dem Notstand

Ein Gebäude mit UNHCR-Fahnen und zwei verschleierten Frauen auf einem Balkon.

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Zerstörung in Syrien ist enorm, und die Zahl der Obdachlosen wächst stetig. Das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge koordiniert die Wiederaufbauarbeiten vor Ort. Seit Beginn der Syrien-Krise hat die DEZA 13,4 Millionen Franken an die Organisation für ihre Arbeit in Syrien überwiesen. Schweizer Experten waren zudem an der Entwicklung langfristig ausgerichteter Baustandards für die Rückkehr von vertriebenen Bevölkerungsgruppen beteiligt.

Land/Region Thema Periode Budget
Irak
Jordanien
Libanon
Marokko
Syrien
Tunesien
Jemen
Zwangsmigration (Flüchtlinge, Binnenvertriebene, Menschenhandel)
HUMANITÄRE HILFE
Materielle Nothilfe und Leistungen

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 6'000'000



Projekt abgeschlossen

Ein zertifizierter Rettungsdienst für Marokko

Zwei Rettungshelfer üben mit einem Ortungsgerät im Innern eines zerstörten Hauses.

01.03.2014 - 31.12.2016

Marokko verfügt als erstes afrikanisches Land über einen Such- und Rettungsdienst, der die einschlägigen internationalen Anforderungen erfüllt. Die Schweiz hat während mehreren Jahren Expertinnen und Experten des marokkanischen Zivilschutzes ausgebildet. Dank der Schaffung eines rasch einsatzfähigen und effizienten Katastrophendiensts können Schäden verringert und die Opferzahl bei Erdbeben gesenkt werden.

Land/Region Thema Periode Budget
Marokko
Humanitäre Hilfe
Reduktion von Katastrophenrisiken – Vorsorge
Nothilfe
HUMANITÄRE HILFE
MULTISEKTOR oder QUERSCHNITT-THEMA
Katastrophenprävention und Katastrophenschutz
Materielle Nothilfe und Leistungen

01.03.2014 - 31.12.2016


CHF 890'000



Projekt abgeschlossen

Förderung von Pluralismus und Meinungsvielfalt in marokkanischen Medien

Zwei Journalistinnen in einem Radio Studio

21.06.2013 - 31.08.2016

Die DEZA finanziert ein Projekt, um Medienfachleute und politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Meinungsfreiheit und Vielfalt in den marokkanischen Medien zu fördern. Die Initiative, entstand während der Verfassungsreform in Marokko im Jahr 2011 und hat sich zuletzt während die Legislaturperiode im September und im Oktober 2015 bewährt.

Land/Region Thema Periode Budget
Marokko
Rechtsstaatlichkeit - Demokratie - Menschenrechte
Dezentralisierung - Lokale Gouvernanz - Demokratisierung (inkl. Rechenschaftspflicht)
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Dezentralisierung / Lokale Gouvernanz / Demokratisierung (inkl. Rechenschaftspflicht)
Menschenrechte
Gleichstellungsorganisationen und -institutionen

21.06.2013 - 31.08.2016


CHF 647'205



Projekt abgeschlossen

Freiwillige Rettungshelfer in marokkanischen Quartieren

Eine Gruppe von freiwilligen Helferinnen und Helfer verteilt information und Material in einer Gasse

01.08.2012 - 31.12.2015

In einem Land wie Marokko, wo Naturereignisse schwere Schäden verursachen können, ist rasche Nothilfe entscheidend, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten. Um solche Situationen besser bewältigen zu können, setzen verschiedene marokkanische Städte auf ihre eigenen Einwohnerinnen und Einwohner, die das Rettungsdispositiv bei einer Katastrophe verstärken. Die DEZA unterstützt diesen Ansatz und beteiligt sich an der Ausbildung der freiwilligen Rettungshelferinnen und -helfer.

Land/Region Thema Periode Budget
Marokko
Umwelt
Reduktion von Katastrophenrisiken – Vorsorge
Nothilfe
Reduktion von Katastrophenrisiken – Vorsorge
Reduktion von Katastrophenrisiken – Katastrophenprävention
MULTISEKTOR oder QUERSCHNITT-THEMA
HUMANITÄRE HILFE
HUMANITÄRE HILFE
Materielle Nothilfe und Leistungen
Katastrophenprävention und Katastrophenschutz
Katastrophenprävention und Katastrophenschutz

01.08.2012 - 31.12.2015


CHF 950'000



Projekt abgeschlossen

Die Schweiz bringt in Nordafrika ihre international anerkannte Expertise im Bereich Reform des Sicherheitssektors ein

01.11.2011 - 31.12.2016

Die Volksaufstände in Nordafrika anfangs 2011 richteten sich nicht zuletzt auch gegen die Sicherheitskräfte, welche die diktatorischen Regimes in Ägypten, Libyen und Tunesien über Jahrzehnte stützten. Entsprechend ist die Neuorientierung der bewaffneten Staatsgewalten – Armee, Polizei und Sicherheitsdienste – eine vordringliche Aufgabe im Hinblick auf eine erfolgreiche demokratische Transition. Die Schweiz verfügt mit dem Genfer Zentrum für die zivile Kontrolle von Streit- und Sicherheitskräften (DCAF) über international anerkannte Expertise. Seit 2011 werden die Partnerländer auf Anfrage rasch und gezielt im Prozess zur Reform des Sicherheitssektors unterstützt. Dabei präsentieren sich die Herausforderungen in Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten trotz aller Gemeinsamkeiten recht unterschiedlich.

Land/Region Thema Periode Budget
Maghreb
Konfliktprävention und -bearbeitung
Wirtschaft und Beschäftigung
Zugang zu Finanzdienstleistungen (global und spezifisch)
Steuerung und Reform der Sicherheitskräfte
Weiterentwicklung von Recht und Rechtsprechung
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
BANKGESCHÄFT UND FINANZDIENSTLEISTUNGEN
REGIERUNG UND ZIVILGESELLSCHAFT
Steuerung und Reform der Sicherheitskräfte
Politik und Verwaltung im Finanzbereich
Weiterentwicklung von Recht und Rechtsprechung

01.11.2011 - 31.12.2016


CHF 3'307'792



North Africa Cultural Programme (NACP), Phase 1

15.12.2018 - 14.03.2022

By developing a Regional Cultural Programme, Switzerland seeks to facilitate intercultural dialogue and exchange as a foundation for peace and conflict sensitive development in North Africa and to foster artistic expression as a driver of change in support to the challenges of transition. This will promote peaceful coexistence, political stability and social cohesion in North Africa, hence providing a contribution to the prevention of violent extremism and alternatives for the fulfillment of North African youth in their own societies.


ASAP-M : Appui Suisse aux Associations Professionnelles au Maroc

01.12.2017 - 30.11.2019

Le projet ASAP-M phase 2 accompagne cinq Associations Professionnelles au Maroc, pour l’amélioration de leurs prestations envers les membres afin d’augmenter la performance des Micro, Petites et Moyennes Entreprises en termes de compétitivité, revenu et emploi. L’intervention se concentre  sur les deux régions les plus pauvres au Maroc - Beni Mellal Khénifra et Drâa Tafilalet - dans le but d’accompagner la mise en œuvre de la régionalisation avancée.


North Africa Cultural Programme

01.07.2017 - 30.06.2025

Le programme fournit un cadre pour un appui à la Culture comme vecteur d’échanges et de dialogue entre les personnes et les sociétés civiles en Afrique du Nord. Il contribue aux processus de transition politique, à la création d’opportunités de développement économique et à une vision positive de la migration. Il renforce la capacité des peuples d’Afrique du Nord à mettre en valeur leur patrimoine et aux jeunes de la région à exprimer pacifiquement leurs aspiration et leur inventivité.


Projekt abgeschlossen

Allocation of SDC Funding to UNHCR Operations in 2017

01.01.2017 - 31.12.2017

In line with the Good Humanitarian Donorship (GHD) principles, Switzerland recognizes the necessity of predictable and flexible funding to respond to changing needs in humanitarian crises. SDC funding to UNHCR operations allows the UN Refugee Agency to respond proactively and to provide immediate protection and assistance to refugees and internally displaced people in life-threatening situations and underfunded emergencies.


Projekt abgeschlossen

Allocation of SDC Funding to ICRC Operations in 2017

01.01.2017 - 31.12.2017

In line with the Good Humanitarian Donorship (GHD) principles, Switzerland recognizes the necessity of predictable and flexible funding to respond to changing needs in humanitarian crises. SDC funding to ICRC operations allows the International Committee of the Red Cross (ICRC) to respond proactively and to provide immediate protection and assistance for people affected by armed conflict and other situations of violence.


Projet Oriental Protection Migrants Maroc

01.01.2017 - 31.03.2018

Morocco is a country of transit and destination for migrants and refugees, 20’000 of which live on the margins of society, despite the 2014 adopted first ever migration strategy, promising the respect of human rights and access to public services. The “Projet Oriental” facilitates access to health care and provides humanitarian support to 5’600 vulnerable migrants per year and coaches public and civil society service providers to care for the specific needs of the migrants.

Objekt 1 – 12 von 61