Schweizerische Botschaft in Jordanien

Coronavirus (COVID-19)

Die jordanische Regierung hat am 21. März 2020 eine landesweite Ausgangssperre verhängt, um der Verbreitung des Coronavirus Einhalt zu gebieten. 

Einwohner, die zwischen 16 und 60 Jahre alt sind, dürfen unter Berücksichtigung der Sicherheitsmassnahmen ihre Wohnungen zwischen 8 und 19 Uhr verlassen. Die Nutzung privater Fahrzeuge innerhalb der eigenen Provinz sowie zu den vorgegebenen Zeiten ist gestattet; das binäre Verkehrssystem (täglich abwechselnde Fahrerlaubnis für gerade/ungerade Nummernschilder) bleibt jedoch in Kraft. Pro Wagen sind nicht mehr als zwei Personen erlaubt. Der lokale öffentliche Verkehr arbeitet seit dem 2. Mai 2020 wieder im Vollbetrieb, wobei die Auslastung auf 50 Prozent beschränkt ist. 

Von 19 Uhr bis 8 Uhr ist jeweils Ausgangssperre. Die Regierung verhängt freitags üblicherweise eine absolute Ausgangssperre. Diese ist auch für Inhaber offizieller Genehmigungen gültig und alle Einwohner sind angehalten, Zuhause zu bleiben. In medizinischen Notfällen ist die Nummer 911 (Zivilschutz) zu kontaktieren.  

Gemäss Verteidigungsverordnung Nr. 11 vom 3. Mai 2020 müssen alle Personen die vorgeschriebene physische Distanz einhalten und beim Betreten öffentlicher Gebäude, inklusive Ministerien, Ämtern, offiziellen Institutionen oder Orten, wo Dienstleistungen im Beisein von Kunden erbracht werden, sowie Firmen, Organisationen, Einkaufszentren, Geschäften, medizinischen Kliniken und Gesundheitszentren, eine Maske und Handschuhe tragen. 

Zuwiderhandlungen der Bestimmungen dieser Befehle und anderer Massnahmen des Premierministers und des Verteidigungsministeriums werden geahndet. 

Flüge von und nach Jordanien wurden am 17. März 2020 eingestellt. Alle Landes- und Seegrenzen sind für den Passagierverkehr bis auf Weiteres geschlossen. 

Infolge der Lockerung der Massnahmen der jordanischen Regierung bietet die Schweizerische Botschaft in Jordanien wieder gewisse konsularische Dienstleistungen an. Die Botschaft ist zu den üblichen Bürozeiten sowohl per E-Mail (amman@eda.admin.ch) als auch telefonisch (+962 6 593 1416) erreichbar. Unangemeldete Besuche sind nicht möglich und während der Treffen müssen Kunden zwingend eine Gesichtsmaske tragen. Für konsularische Notfälle ausserhalb der Bürozeiten kontaktieren Sie bitte die Botschaft (+962 79 240 7365) oder die Helpline des EDA (+41 800 24 7 365 oder +41 58 465 33 33). 

Im Einklang mit dem Entscheid des Bundesrates vom 16. März 2020 werden bis am 15. Juni 2020 keine Visa (Schengen/national) ausgestellt. 

Rückkehrwillige Schweizer Bürger oder Personen mit permanentem Wohnsitz in der Schweiz werden gebeten, sich mit der Botschaft in Verbindung zu setzen. 

Die Botschaft ermahnt ihre Bürgerinnen und Bürger, die Hygieneempfehlungen der WHO zu beachten, Distanz zu anderen Personen zu wahren und die Anweisungen der jordanischen Behörden zur Eindämmung der Pandemie zu befolgen.

Für weitere Informationen:

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Jordanien

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der englischen Seite.