Neues Coronavirus

Die konsularischen Aktivitäten der Schweizer Botschaft in Tel Aviv bleiben in reduzierter Form bestehen.

Um das Risiko einer Infektion einzuschränken, werden die konsularischen Dienstleistungen am Schalter bis auf Weiteres ausschliesslich zu einem vorgängig vereinbarten Termin erbracht. Die telefonische Erreichbarkeit ist wie bis anhin sichergestellt. Bitte sende Sie Ihre schriftlichen Anfragen an: telaviv@eda.admin.ch.

Schweiz

Am 18. März 2020 hat der Bundesrat entschieden, dass Einreisen an den Schengen-Aussengrenzen mit wenigen Ausnahmen grundsätzlich verboten werden. Die Schweiz folgt dabei der Praxis der anderen Schengen-Staaten. Sie wird vorerst bis am 15. Juni 2020 grundsätzlich auch keine Schengenvisa mehr ausstellen. Auch nationale Visa werden nur noch in Ausnahmefällen erteilt, etwa an visumspflichtige Familienangehörige von Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit einem Anwesenheitsrecht in der Schweiz sowie an Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Gesundheitsbereich.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Staatssekretariats für Migration.

Israel

Am Mittwoch dem 18. März 2020, hat die israelische Regierung einen kompletten Einreisestopp für alle Reisende ohne israelische Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz in Israel verhängt.

  • Reisende ohne israelische Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz in Israel dürfen nicht mehr nach Israel einreisen, auch wenn sie nachweisen können, dass sie sich sofort in Heimquarantäne begeben können. Für Reisende, deren Lebensmittelpunkt sich in Israel befindet, die aber weder über eine israelische Staatsangehörigkeit noch einen Wohnsitz in Israel verfügen, sind Ausnahmen möglich.
  • Israelische Staatsangehörige sowie Personen mit Wohnsitz in Israel (israelische ID notwendig) sind dazu verpflichtet, sich sofort nach Einreise für eine 14-tägige Quarantäne zu Hause zu begeben.
  • Reisende aus der Schweiz, die sich bereits in Israel befinden, sind dazu angehalten so bald wie möglich in die Schweiz zurückzukehren. In der Zwischenzeit sind sie dazu verpflichtet die Anweisungen auf der Website des israelischen Gesundheitsministeriums zu befolgen - bitte registrieren Sie sich ausserdem auf der Travel Admin App des EDA:
  • Touristen, die sich nicht wohlfühlen und/oder Symptome des Virus entwickeln (Fieber, Husten, Schnupfen, Kopf- und Brustschmerzen) sind dazu verpflichtet sofort MADA (Magen David Adom/Roter Schild Davids) auf der Telefonnummer 101 zu kontaktieren.
  • Touristen sind dazu angehalten den Verlauf ihrer Reise in Israel zu dokumentieren

Zudem wurden weitere Massnahmen angeordnet. Für mehr Details zu den neuesten Einreisebeschränkungen und den Quarantänebestimmungen, verweisen wir Sie auf die Website des Gesundheitsministeriums des Staates Israel.

Die Hotline des israelischen Gesundheitsministeriums +972 (0)8-6241010ist von 08:00-21:00 (Israel Standard Time) für Fragen zum neuen Coronavirus verfügbar.

Für Informationen zur Verfügbarkeit von Flügen von und nach Israel verweisen wir sie auf die Website der Israelischen Flughafenbehörde.

Für Informationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) sind insbesondere die Informationen und Anweisungen des israelischen Gesundheitsministeriums sowie die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zu beachten.

Auf Bundesebene informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG die Bevölkerung über das neue Coronavirus COVID-19.

Bundesamt für Gesundheit (Schweiz)

Die Reisehinweise des EDA bieten Reisenden eine Grundlage für die Vorbereitung ihrer Reise, indem sie über mögliche Risiken informieren und gewisse Vorsichtsmassnahmen empfehlen. Sie sind eine Ergänzung zu anderen Informationsquellen.

EDA Reisehinweise, Fokus neues Coronavirus (2019-nCoV)

Für dringende Anliegen kontaktieren Sie bitte die Helpline EDA (Tel. +41 800 24-7-365+41 58 465 33 33)

Visa und Einreise in die Schweiz

Die zuständige Aussenstelle informiert Sie über die Visabestimmungen und darüber, wie Sie einen Visa-Antrag einreichen. Sie erhalten weitere Angaben zur Einreise und zum Aufenthalt in der Schweiz.

Visa und Einreise in die Schweiz

Foto von Mitarbeitenden im Schweizer Pavillon in London, 2012

Dienstleistungen

Vom Ausstellen eines Passes bis zu Zivilstandangelegenheiten – die Aussenstellen des EDA bieten Schweizer Staatsangehörigen im Ausland zahlreiche Dienstleistungen.

Dienstleistungen

 Karte der Region Mittlerer Osten (Syrien, Libanon, Jordanien, Irak)

Konflikt im Nahen Osten: Haltung der Schweiz

Die Schweiz setzt sich für einen gerechten, dauerhaften und auf der Grundlage einer verhandelten Zweistaatenlösung basierenden Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein.

Konflikt im Nahen Osten: Haltung der Schweiz

Gelber Koffer

Reisehinweise

Das EDA informiert über sicherheitsrelevante Aspekte zu Politik und Kriminalität im Land. Die Reisehinweise schätzen mögliche Risiken ab und empfehlen Vorsichtsmassnahmen.

Reisehinweise

Symbolisches Händeschütteln im Einverständnis, über dem Schweizer Kreuz im Parlament.

Schweiz und Israel

Das Engagement der Schweiz vor Ort in den Bereichen Diplomatie, Bildung, Kultur und Wirtschaft ist im Überblick zusammengestellt.

Schweiz und Israel

Online Schalter EDA

Online-Schalter EDA

Vom Ausland aus konsularische Dienstleistungen online in Anspruch nehmen.

Online-Schalter EDA