Schweizerische Botschaft in Ungarn

Informationen zum Coronavirus/Covid-19

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Angaben unverbindlich sind.


Bestimmungen zur Einreise in die Schweiz

Gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) wird Ungarn nicht als Risikoland eingestuft. Reisende aus Ungarn können daher weiterhin ohne Quarantäne in die Schweiz einreisen.

Alle Reisende mit dem Flugzeug müssen für die Einreise zwingend vor dem Einstieg in das Flugzeug ein negatives PCR-Testresultat, der nicht älter als 72 Stunde ist, vorweisen. Nebst PCR-Tests dürfen Antigen-Schnelltests berücksichtigt werden (zum Zeitpunkt des Abflugs nicht älter als 24 Stunden alt). Für Einreisende auf dem Land- und Seeweg falls sie nicht aus einem Risikoland einreisen wird kein PCR-Test benötigt. 

Folgende Personenkategorien werden ab dem 22. Februar 2021 von der Testpflicht ausgenommen:

  • Kinder unter 12 Jahre;
  • Personen, die aus medizinischen Gründen keinen für einen Sars-CoV-2-Test notwendigen Nasen-Rachen-Abstrich machen können. Dies muss mit einem ärztlichen Attest bestätigt werden;
  • Personen, die das Schweizer Bürgerrecht oder einen von der Schweiz ausgestellten Aufenthaltstitel besitzen und keine Möglichkeit haben, sich innert nützlicher Frist oder mit vernünftigem Aufwand auf Sars-CoV-2 testen zu lassen; die fehlende Möglichkeit muss mit einer Selbstdeklaration bestätigt werden;
  • Transitpassagiere;
  • Personen, die sich innerhalb der letzten drei Monate vor der Einreise in die Schweiz mit Sars-CoV-2 angesteckt haben und als geheilt gelten. Dies muss mit einem ärztlichen Attest bestätigt werden.

Für alle Einreisende besteht eine Registrierungspflicht: Die Kontaktdaten müssen registriert werden, falls man mit dem Boot, Bus, Flugzeug oder Zug anreist. Das entsprechende Einreiseformular ist hier abrufbar.

Die Meldung der Kontaktdaten ist nicht nötig, wenn die Einreise mit dem Privatauto erfolgt. Grenzgänger und Grenzgängerinnen sind von der Registrierungspflicht ausgenommen.

Andere Ausnahmen betreffen ab dem 22. Februar 2021 folgende Personenkategorien:

  • Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit grenzüberschreitend Güter oder Personen befördern und sich nur kurz in der Schweiz aufhalten;
  • Personen, die lediglich zur Durchreise in die Schweiz einreisen mit der Absicht und der Möglichkeit, direkt in ein anderes Land weiterzureisen. (Transit)

Eine Zustimmung des Kantons für die vorzeitige Entlassung aus der Einreisequarantäne ab dem 7. Tag ist nicht mehr nötig.

Auslandvertretungen erstellen keine Laissez-passer und keine Bestätigungen für Flugreisende ohne PCR-Test, auch nicht, wenn Fluggesellschaften dies verlangen sollten im Zusammenhang mit ärztlichen Attesten oder fehlenden PCR-Tests. Das EDA hat keine Weisungsbefugnis gegenüber Luftverkehrsunternehmen in Fragen, die den Zutritt von Passagieren zum Flugzeug betreffen.

Tabelle für alle Einreisenden, welche nicht aus einem Risikoland kommen

Transportmittel

PCR-Test

Erfassung Kontaktdaten

Quarantäne

Flugzeug

JA

JA

NEIN

Zug/ Bus

NEIN

JA

NEIN

Privatfahrzeug

NEIN

NEIN

NEIN

Tabelle für alle Einreisenden, welche nicht aus einem Risikoland kommen:

Covid-19 Situation in Ungarn

Die ungarische Regierung hat am 04.11.2020 erneut den nationalen Ausnahmezustand ausgerufen. Per 11.11.2020 gilt zwischen 20:00 und 05:00 Uhr eine Ausgangssperre. Die Einführung weiterer Notfallmassnahmen ist jederzeit möglich.

Bestimmungen zur Einreise nach Ungarn

Wegen der Zunahme der Covid-19-Infektionen hat die ungarische Regierung seit dem 01.09.2020 vorübergehend die Grenzen geschlossen und neue Einreiserestriktionen erlassen. Die Grenzschliessung gilt bis auf Weiteres.

Zur Einreise zugelassen sind derzeit nur ungarische Staatsbürger und ihre Familienmitglieder sowie Ausländer, die über eine Aufenthaltsbewilligung oder festen Wohnsitz in Ungarn verfügen und Leistungssportler oder Beschäftigte einer ungarischen Sportorganisation.

Auch die Einreise zu Geschäftszwecken ist gemäss Regierungsverordnung 422/2020. (IX. 4.) ohne weitere Einschränkungen möglich, sofern der Geschäftszweck bei der Einreise nachgewiesen werden kann.

Die Entscheidungskompetenz dazu liegt bei den ungarischen Grenzbehörden.

Allen anderen Personen wird die Einreise verwehrt.

Die ungarische Regierung sieht vor, dass begründete Sonderfälle von der Einreisebeschränkung ausgenommen werden können. Personen, welche den vorgeschriebenen Kriterien eines Sonderfalls entsprechen, können entweder auf Ungarisch oder Englisch einen Antrag an die entsprechende Behörde einreichen. Als Sonderfälle gelten unter anderem Studenten einer ungarischen Universität, Personen, die an wichtigen Familienfeiern teilnehmen werden und Angehörige, die für die Pflege ihrer Familienmitglieder nach Ungarn reisen.

Weitere Informationen zur Corona-Situation in Ungarn finden Sie auf der Webseite der ungarischen Behörden.

Wer aus dem Ausland zurückkehrt, muss sich nach der Einreise für 10 Tage in eine polizeilich überwachte Quarantäne begeben. Die Quarantänepflicht kann unter bestimmten Bedingungen nach zwei negativen Tests wieder aufgehoben werden.

Die direkte Durchreise ist unter Einhaltung bestimmter Bedingungen möglich.

Die Ausreise aus Ungarn ist weiterhin möglich.

Schweizer Bürger (Touristen, Geschäftsleute, sonstige Aufenthalter), die sich bereits in Ungarn aufhalten, müssen das Land NICHT verlassen und können wie geplant auf eigener Verantwortung im Land bleiben. Wir weisen jedoch darauf hin, dass sich die Reiserestriktionen in den Nachbarländern ebenfalls ständig ändern, was eine eventuelle künftige Heimreise beeinflussen könnte.

Unsere Angaben zu den ungarischen Einreisebestimmungen erfolgen unverbindlich. Für detailliertere

Informationen bezüglich der Durchreise oder den Sonderfallgesuchen wenden Sie sich bitte an koronavirus@bm.gov.hu oder an die offizielle Hotline der Regierung (+36 1 550 1825).

Maskenpflicht

Nach wie vor gilt in ganz Ungarn u.a. im öffentlichen Verkehr, Geschäften, Märkten, Einkaufszentren, Taxis sowie bei Veranstaltungen in geschlossen Räumen eine Maskenpflicht (diese Aufzählung ist nicht vollständig). Bis auf weiteres muss aufgrund der Massnahme die Mund- und Nasenpartie mit einer Maske bedeckt sein. Tendenziell wird die Maskenpflicht generell gelten, was jedoch in die Kompetenz der Bürgermeister gehört. Dementsprechend können örtlich unterschiedliche Regeln gelten. Bitte halten Sie sich an die Weisungen der ungarischen Behörden.

Stand: 24.02.2021, 16:20

Die Schweizerische Botschaft in Budapest © Schweizerische Botschaft

 

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Ungarn

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Newsletter

Die Schweizer Botschaft informiert mit Newsletter über Kultur, Wissenschaft und Politik

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der englischen Seite.