Schweizerisches Generalkonsulat in São Paulo

Gebäude Generalkonsulat São Paulo
Edifício do Consulado Geral da Suíça em São Paulo © EDA

Aufruf zur Rückkehr in die Schweiz

Der Bundesrat hat die durchreisenden Schweizer/innen im Ausland aufgefordert, in die Schweiz zurückzukehren. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine organisierte Ausreise. Schweizer Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz in der Schweiz sind aufgefordert, eine Aus- oder Rückreise in erster Linie selbständig und mit Hilfe einer Reiseagentur oder einer Transportgesellschaft zu organisieren.

Reiseagentur

Berlin Turismo

+55 61 3878 3030 gabriela@berlinturismo.com.br (EN/ES/PT)

Trains & Tours

+55 11 4878 1085 relacionamento@lufthansacc.com (DE/EN/ES/PT) 

LondonTur Business Travel

+55 11 99972 5872 urs@londontur.com.br (DE/FR/EN/PT) 

Ambiental Turismo:

+ 55 11 99356 0962 (what’s app) daniel@ambiental.tur.br (DE/FR/EN/PT) 

Liste der Fluggesellschaften

SWISS und EDELWEISS bieten zurzeit keine Flüge von Brasilien in die Schweiz an. Es bestehen aber weiterhin Flugmöglichkeiten, mit Lufthansa oder anderen europäischen Airlines in die Schweiz zurück zu kehren.

Liste aktualisiert am 03.Juni 2020 (PDF, 108.7 kB, mehrsprachig: Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Deutsch)

Es ist kein Sonderflug des EDA nach Brasilien vorgesehen, um Schweizer Touristen in die Schweiz zurück zu holen. Detaillierte Informationen zu der EDA-Rückholaktion finden Sie hier: #Flyinghome

Travel Admin App

Damit das EDA jene, die noch im Ausland blockiert sind, besser unterstützen kann, sollen sich diese auf der «Travel Admin App» des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA registrieren. Diese Registrierung auf der «Travel Admin App» erlaubt es dem EDA, mit den Betroffenen in Kontakt zu treten und ihnen Informationen zu übermitteln. Bitte melden Sie sich von der Travel Admin App ab, sobald Sie in der Schweiz angekommen sind.

Travel Admin App

Was rät das EDA?

Zahlreiche Schweizerinnen und Schweizer, die im Ausland auf Reisen sind, fragen beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA um Empfehlungen und Rat für ihre Rückreise an. Eine Liste von Fragen und Antworten.

FAQ Coronavirus

Einreise Schweiz

Der Bundesrat hat die Einreisebeschränkungen parallel zu den wirtschaftlichen Öffnungsetappen seit dem 11. Mai 2020 schrittweise gelockert. Die Einreise ist Schweizer Bürgerinnen und Bürgern, Personen mit einem gültigen Aufenthaltstitel oder einer Arbeitsbewilligung erlaubt.

Wichtige Informationen zur den Einreisebedingungen finden Sie auf der Webseite des Staatssekretariates für Migration (SEM).

Einreise Brasilien

Die brasilianische Regierung hat Einreiserestriktionen bekannt gegeben: Bis mindestens am 21. Juni 2020 können ausländische Touristen nicht mehr nach Brasilien einreisen.

Ausländische Passagiere im internationalen Transit können per Flugzeug nach Brasilien einreisen und sich für den für die Verbindung erforderlichen Zeitraum im internationalen Bereich des Flughafens aufhalten. Da sich der Gepäckabholungsbereich nach der Grenzkontrolle befindet und die Transferpassagiere keinen Zutritt dazu haben, muss die Entgegennahme des aufgegebenen Gepäcks zwischen den Flügen direkt mit den beteiligten Fluggesellschaften abgewickelt werden. Die Dienststellen der brasilianischen Fremdenpolizei (Polícia Federal) beschränken den Service bezüglich Regularisierung von Einwanderern auf äusserst dringende Fälle (link).

Bitte erkundigen Sie sich bei den brasilianischen Vertretungen, z.B. bei der brasilianischen Botschaft in der Schweiz (link).

Informationen zur Gesundheit

Für Informationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) sind insbesondere die Anweisungen der lokalen Behörden Ministério da Saúde sowie die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zu beachten.

In der Schweiz informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG die Bevölkerung über das Coronavirus COVID-19 und erlässt Reise-Empfehlungen. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) informiert ebenfalls in seinen Reisehinweisen.

Öffnungszeiten während der Corona-Pandemie

Die Schweizerischen Generalkonsulate in Rio de Janeiro und in São Paulo bleiben geöffnet und sind für Sie da.  Wir bitten die Kundschaft, bis auf weiteres Besuche am Schalter auf dringende Fälle zu beschränken und vorgängig einen Termin zu vereinbaren.

Visa:

Die Erteilung von Schengen-Visa sowie von nationalen Visa wird vorerst bis zum 30. Juni 2020 grundsätzlich eingestellt. Für Spezialfälle bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Pass und Identitätskarte

Aufgrund der aktuellen Situation steht das System zur Terminvereinbarung für Schweizer Pässe bis mindestens 30. Juni 2020 nicht zur Verfügung. In Notfällen zur Erneuerung von Ausweispapieren kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter:

Rio de Janeiro: servicos.rio@eda.admin.ch    

São Paulo: saopaulo@eda.admin.ch

AHV-Lebensbestätigungen:

Die Schweizerische Ausgleichskasse in Genf akzeptiert aufgrund der aktuellen Situation vorübergehend Lebensbescheinigungen per E-Mail. Diese können durch die Versicherten mittels Unterschrift bestätigt und direkt an folgende E-Mail Adresse gesendet werden: sedmaster@zas.admin.ch Alternativ kann eine Fristverlängerung zur Einreichung der Lebensbestätigung verlangt werden: sedmaster@zas.admin.ch / +41 58 461 91 11.

Für dringende Anliegen ausserhalb unserer Öffnungszeiten kontaktieren Sie bitte die Helpline EDA (Tel. +41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33), welche rund um die Uhr offen ist.

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Swiss Business Hub Brazil

Der Swiss Business Hub Brazil unterstützt kleine und mittlere Unternehmen aus der Schweiz und Liechtenstein in Brasilien und brasilianische Firmen in der Schweiz.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der portugiesischen Seite.