Ernennung von Herrn Paul Seger zum Schweizerischen Botschafter in Berlin

Medienmitteilung, 27.06.2018

Frau Christine Schraner Burgener, bis vor kurzem Missionschefin in Berlin, wurde im April 2018 vom UNO-Generalsekretär zu seiner Sondergesandten für Myanmar (Special Envoy of the Secretary General on Myanmar) ernannt. Herr Paul Seger, seit Oktober 2015 Missionschef in Yangon (Myanmar), wird neu ausserordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland und tritt die Nachfolge von Frau Christine Schraner Burgener im August 2018 an.

Diese Ernennung wird mit der Erteilung des Agréments durch den Gaststaat wirksam.

Herr Paul Seger wurde 1958 in Basel/BS geboren, wo er auch heimatberechtigt ist. Er studierte an der Universität Basel und schloss sein Studium mit dem Doktorat der Rechte ab. Nach seinem Eintritt 1983 ins Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter trat er 1986 in den diplomatischen Dienst über, wo er in Kinshasa, New York (UNO) und Buenos Aires eingesetzt wurde. Zwischen diesen Auslandeinsätzen war Herr Seger wiederholt in der Direktion für Völkerrecht tätig, deren Chef er von 2003 bis 2010 war. Gleichzeitig übte er die Funktion des Schweizerischen Botschafters im Fürstentum Liechtenstein mit Sitz in Bern aus. Von Mai 2010 bis September 2015 war Herr Seger Chef der Ständigen Mission der Schweiz bei den Vereinten Nationen in New York. Herr Seger ist mit Colette Seger-Schneiter verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne.


Adresse für Rückfragen:

Information EDA
Tel. +41 58 462 31 53
info@eda.admin.ch


Herausgeber:

Der Bundesrat
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten