Schweizerische Botschaft in Argentinien

Coronavirus (COVID 19) - 28.03.2020

Der organisierte Rückflug mit Edelweiss WK 2091 von EZEIZA, Buenos Aires, nach Zürich Flughafen findet am Montag 30. März 2020 um 15.00 Uhr statt. Die Nachfrage ist sehr gross, der Flug ist ausgebucht. Den Passagieren wurde eine Bestätigung geschickt. Die Botschaft führt auch eine Warteliste.

Die bestätigten Passagiere müssen sich um 10 Uhr am Flughafen einfinden. Das Flugticket erhalten sie am Flughafen.


Hotels in Buenos Aires: Hotel-Buenos Aires  (Angaben ohne Gewähr)

Transport zum Flughafen: transport EZEIZA

Hunde:  es dürfen keine Hunde mitgeführt werden

 

Wir haben die argentinischen Behörden informiert, damit die Anreise aus der Provinz bzw. zum Flughafen möglichst reibungslos klappt. Persönliche Passierscheine wurden an alle Passagiere verschickt. Bei Schwierigkeiten auf dem Weg zum Flughafen kann die Botschaft unter Nummer +54 911 5867 5768 / 011 15 5867 5768 erreicht werden.

 

Am Abflugtag werden am Flughafen EZEIZA Mitarbeiter der Botschaft die Passagiere in Empfang nehmen. Voraussetzung für die Zulassung zum Flug ist die Unterzeichnung einer Einverständniserklärung.

Coronavirus (COVID-19) - 24.03.2020

Der angekündigte organisierte Rückflug in die Schweiz ist bestätigt; Edelweiss wird ihn durchführen. Wegen neuer Abfertigungsprozeduren und striktem social distancing besteht am Flughafen Ezeiza in Buenos Aires indes ein Engpass, der Edelweiss-Flug wird frühestens am 29. März stattfinden.

Wir bitten diejenigen Interessenten, die auf anderem Weg in die Schweiz gelangen, uns dies möglichst rasch mitzuteilen; die Nachfrage nach dem Edelweiss-Flug ist gross.

wichtige Information für die Schweizer Touristinnen und Touristen, die sich für den möglichen Rückflug in die Schweiz angemeldet haben

Sie haben sich für den möglichen organisierten Rückflug in die Schweiz angemeldet, den wir am letzten Samstag angekündigt haben. Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an diesem Projekt, noch fehlt indes die definitive Bestätigung. Wir gehen davon aus, dass der Flug eher am Donnerstag 26. oder Freitag 27. März stattfinden würde.

In der Zwischenzeit bitten wir Sie, uns ( buenosaires.cc@eda.admin.ch) folgende zusätzliche Angaben zu liefern:

  • Passnummer

  • Ausstellungsdatum des Passes

  • Gültigkeit bis (Verfalldatum des Passes)

  • Geschlecht

  • Nationalität

  • Geburtsdatum (falls noch nicht gemeldet)

Viele von Ihnen halten sich in der Provinz auf, die Rückkehr nach Buenos Aires könnte angesichts der allgemeinen Quarantäne und beschränkter Transportmöglichkeiten schwierig werden. Wir bitten Sie, sich jetzt bereits nach Transportmöglichkeiten zu erkundigen (es gibt beispielsweise immer noch einzelne Inlandflüge). Die Botschaft wird für die Strassenkontrollen einen Passierschein ausstellen. Wir werden auch sonst bemüht sein, Ihnen zu helfen. Wichtig ist zu wissen, dass die Reise nur bei Symptomfreiheit angetreten werden kann.

Wir werden Sie informieren, sobald wir die definitive Flugbestätigung erhalten

Allfällige Rückflugmöglichkeit in die Schweiz

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger

Angesichts der ernsthaften Reisebeschränkungen prüfen wir derzeit für unsere Schweizer Mitbürgerinnen und Mitbürger die Durchführung eines Direktflugs Buenos Aires–Zürich mit einer Schweizer Fluggesellschaft. Wir sind daran, den Bedarf nach einer solchen Rückreisemöglichkeit zu evaluieren.

Kosten:                                                   marktüblicher Preis

voraussichtliches Abflugsdatum:           frühestens Mittwoch 25. März 2020

Wollen Sie gegebenenfalls mit diesem Direktflug von Buenos Aires nach Zürich zurückfliegen? 

Falls ja, tragen Sie bitte die Daten der Passagiere ein:

Name
nom de famille
cognome

Vorname
prénom
nome

Geburtsdatum
date de naissance
data di nascita

aktueller Standort /Provinz
v/emplacement actuel/provinceubicazione attuale/provincia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angesichts der beschränkten Anzahl Sitzplätze senden Sie diese Angaben unverzüglich an buenosaires.cc@eda.admin.ch ; wir werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Reise aus der argentinischen Provinz nach Buenos Aires angesichts der Restriktionen nicht einfach, aber grundsätzlich möglich ist, v.a auf dem Landweg. Flugverbindungen gibt es einzelne, buchen könnten Sie auf der Webseite von 

AEROLINEAS ARGENTINAS

Mit freundlichen Grüssen

Schweizerische Botschaft in Argentinien

Informationen für Passagiere mit bestätigten Flügen, die versuchen, Argentinien zu verlassen - 21.03.2020

Um Verspätungen und Unannehmlichkeiten symptomfreier Reisenden auf dem Landweg zum internationalen Flughafen Ezeiza (EZE) in Buenos Aires zu vermeiden, bittet die argentinische Regierung ausländische Reisende

  • ihren Pass und eine gedruckte Kopie ihrer bestätigten Flugtickets bereitzuhalten
  • ein Exemplar der folgenden Note des Gesundheitsministeriums mitzuführen: https://docdro.id/V2ev5Ck

Falls die Polizei Sie auf der Strecke anhält, kontaktieren Sie sofort das Konsulat (+54 11 43116491)

COVID 19 - 20.03.2020

  • Der argentinische Präsident Alberto Fernandez kündigte gestern eine allgemeine Quarantäne zur Bekämpfung des Covid-19 an. Die Maßnahme trat am 20. März in Kraft und wird am 31. März enden, kann aber verlängert werden. Während dieser Zeit darf man nur ausnahmsweise das Haus verlassen (Nahrungsmitteleinkäufe, Apotheke, etc.). Detaillierte Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.argentina.gob.ar/coronavirus/medidas-gobierno. Diese Anordnungen müssen befolgt werden, Zuwiderhandlungen sind strafbar.

  • Der Flugverkehr ist fast zum Stillstand gekommen, und es gibt nur noch wenige Flüge. Wenn Sie Flüge in andere Teile Lateinamerikas kaufen, bedenken Sie, dass die meisten Länder der Region bereits Ausländer verbieten oder diejenigen, die einreisen, unter Quarantäne stellen.

  • Die Regierung ordnete die Aussetzung aller Inlandsflüge, Busse und Fernzüge von Donnerstag, dem 19. März, bis einschließlich Dienstag, dem 31. März, an. Bitte bedenken Sie dies, wenn Sie nach Buenos Aires reisen wollen. Es gibt einige wenige Ausnahmen, aber die Situation ändert sich von Minute zu Minute, und wir können nicht garantieren, dass auch diese Dienste nicht abgesagt werden.

  • Wenn Sie ein bestätigtes Flugticket haben, halten Sie es bereit, falls Sie sich auf dem Weg zum Flughafen kontrolliert werden, damit Sie den Grund Ihrer Reise erklären können.

  • Bitte laden Sie die Travel Admin App auf Ihr Telefon herunter und geben Sie Ihre Daten ein, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können.

  • Versión para Apple

  • Versión para Android

  • Derzeit halten sich knapp 600 schweizerische Touristen im Land auf. Die Botschaft ist im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bemüht, Lösungen zu finden, damit alle in Argentinien gestrandeten Landsleute das Land verlassen können. In den meisten Fällen gibt es keinen raschen Ausweg. Falls trotz allen Bemühungen keine selbständige Rückkehr möglich ist, prüft das EDA eine organisierte Rückkehr.
  • Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass angesichts der Dynamik und Komplexität der Situation mit Ungereimtheiten und uneinheitlicher Anwendung der neuen Bestimmungen durch die Behörden zu rechnen ist; zudem sind viele Fragen noch nicht geklärt.

Wir werden bemüht sein, Sie auf dem Laufenden zu halten.

COVID 19

  • Der Bundesrat empfiehlt allen Schweizer Reisenden im Ausland, nach Möglichkeit mit den (noch) verfügbaren Transportmöglichkeiten bzw. mit eigenen Mitteln in die Schweiz zurückzukehren. Andernfalls besteht das Risiko, im Ausland hängen zu bleiben.

  • Die allgemeine Lage entwickelt sich sehr schnell. Am 12.03.2020 ordnete die argentinische Regierung die Schließung aller Grenzen für 30 Tage ab dem 15.03.2020 an, die meisten Länder der Region haben ähnliche Maßnahmen ergriffen.

  • Die derzeitige Regelung sieht vor, dass alle Touristen aus Europa (und anderen betroffenen Ländern) eine Quarantäne von 14 Tagen ab dem Datum ihrer Einreise einhalten müssen.

  • Ab diesem Freitag, dem 20. März 2020, bis zum 24. März 2020 um 23.59 Uhr werden in Argentinien alle Inlandsflüge sowie Langstreckenbusse und -züge gestrichen, um Reisen während des verlängerten Wochenendes (23. und 24. März sind Feiertage in Argentinien) zu beschränken.

  • Wir empfehlen, Ruhe zu bewahren und die Anweisungen der Behörden zu befolgen.

  • Die Schweizer Botschaft hilft im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Suche nach Lösungen, damit alle Schweizer Bürger, die in Argentinien gestrandet sind, das Land verlassen können. In vielen Fällen gibt es keinen raschen Ausweg. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Itineris anzumelden, damit wir Sie im Bedarfsfalle kontaktieren können.

Wegen der sich aus der Pandemie des Coronavirus (COVID-19) ergebenden besonderen Lage und entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen bleibt der Schalter der Schweizer Botschaft in Buenos Aires bis auf weiteres geschlossen.

Für Fragen stehen wir telefonisch  (+54 11 43116491)

sowie per Mail zur Verfügung (buenosaires.cc@eda.admin.ch).

Neues Coronavirus - COVID-19

Reisehinweise für Argentinien - Aktuelles

Für Informationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) sind insbesondere die Informationen und Anweisungen der lokalen Behörden  Gesundheitsministerium Ministerio de Salud – Argentina sowie die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zu beachten.

Auf Bundesebene informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG die Bevölkerung über das neue Coronavirus COVID-19 und erlässt Reise-Empfehlungen.

Die Reisehinweise des EDA bieten Reisenden eine Grundlage für die Vorbereitung ihrer Reise, indem sie über mögliche Risiken informieren und gewisse Vorsichtsmassnahmen empfehlen. Sie sind eine Ergänzung zu anderen Informationsquellen.

Für dringende Anliegen kontaktieren Sie bitte die Helpline EDA (Tel. +41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33) oder kontaktieren Sie die Schweizer Vertretungen in Argentina.

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Detaillierte Informationen finden Sie auf der spanischen Seite.