Geburt

Sie möchten die Geburt Ihres Kindes melden.

Online Schalter

Der Erhalt des Schweizer Bürgerrechts unterliegt bestimmten Prinzipien. Als Schweizer Bürgerin oder Bürger von Geburt an wird betrachtet (BüG; SR 141.0):  

  • Das Kind, dessen Eltern miteinander verheiratet sind und dessen Mutter oder Vater das Schweizer Bürgerrecht besitzen.
  • Das Kind einer Schweizer Bürgerin, die mit dem Vater nicht verheiratet ist.
  • Das (nach dem 1. Januar 2006 geborene) minderjährige ausländische Kind eines schweizerischen Vaters, der mit der ausländischen Mutter nicht verheiratet ist, erwirbt das Schweizer Bürgerrecht, wie wenn der Erwerb mit der Geburt erfolgt wäre, durch die Begründung des Kindesverhältnisses zum Vater.

Geburt im Ausland

Damit Sie eine im Ausland erfolgte Geburt im schweizerischen Personenstandsregister (Register Infostar) beurkunden lassen können, finden Sie auf dieser Seite die Liste der Dokumente, die bei der für das Land, in dem die Geburt stattgefunden hat, zuständigen Schweizer Vertretung einzureichen sind.

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Eintrag einer Geburt in der Schweiz 

Eine angolanische Geburtsurkunde kann beim lokalen Zivilstandesamt (Conservatória do registo civil) eingefordert werden. Das Verfahren ist erfahrungsgemäss administrativ kompliziert, demzufolge äusserst aufwändig und mit hohen Kosten verbunden. Wenn eine "Cédula pessoal" vorgewiesen werden kann, wird das Verfahren etwas vereinfacht. Wenn die "Cédula pessoal" nicht vorgewiesen werden kann, ist eine persönliche Vorsprache auf dem Zivilstandesamt notwendig. Verwandte oder ein Rechtsanwalt können die Urkunde mit entsprechender Vollmacht einfordern. Diese muss in portugiesischer Sprache abgefasst oder auf Portugiesisch übersetzt werden. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass einige Akten während dem Bürgerkrieg vernichtet wurden. In diesem Fall muss die betreffende Person ebenfalls persönlich beim Zivilstandesamt mit drei Zeugen vorsprechen.

Für eine Bestätigung der Geburtsurkunde aus Angola benötigt das Regionale Konsularcenter Pretoria folgende Dokumente :

  • Original Geburtsurkunde (Certidão de narrativa completa do registro de nascimento) und Original "Cédula pessoal".
    Die Geburtsurkunde, welche durch das Zivilstandsamt (Conservatória do Registo Civil) ausgestellt wurde darf nicht älter als 6 Monate sein. Ausnahmen zu dieser Weisung nur nach Absprache mit dem Regionalen Konsularcenter in Pretoria.
    Die Geburtsurkunde ist durch die Aufsichtsbehörde (Direcção Nacional dos Registos e do Notariado, Serviços Técnicos) und ebenfalls durch das Aussenministerium (Ministério das Relações Exteriores, Departamento Consular) im Original zu beglaubigen. 
  • Eine offizielle Übersetzung in eine Schweizer Landessprache ist nur nötig, wenn es sich um eine handgeschriebene Geburtsurkunde handelt. Eine Urkunde in Form eines Computer-Ausdruckes benötigt keine Übersetztung. 
  • Eine Passkopie und ebenfalls eine Kope der ID Karte von Angola. 
  • Ein Kostenvorschuss von CHF 1 200.– ist zu leisten.

Folha Informativa sobre o Registro de Nascimento na Suíça (PDF, Seite 1, 17.0 kB, Portugiesisch)

Geburt in der Schweiz

Bei einer in der Schweiz erfolgten Geburt müssen die bei einer Schweizer Vertretung registrierten Eltern ihr die Geburt des Kindes melden. Dazu ist bei der Vertretung folgendes Dokument (in Papierform oder elektronisch) einzureichen, damit diese das Register der Auslandschweizer aktualisieren kann:

  • Fotokopie der schweizerischen Geburtsurkunde des Neugeborenen oder des schweizerischen Familienausweises

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Schweizer Ausweise und Aufenthaltsbewilligung im Ausland

Ein ordentlicher Schweizer Ausweis kann erst ausgestellt werden, wenn die Geburt des Kindes im schweizerischen Personenstandsregister eingetragen, bzw. das Schweizer Bürgerrecht des Kindes bestätigt worden ist. Bei dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte die zuständige Schweizer Vertretung.

Pass und Identitätskarte

Für die ausländische Aufenthaltsbewilligung des Kindes wollen Sie sich bitte an die zuständige ausländische Behörde wenden.